erweiterte Suche
Dienstag, 03.10.2017

Vorwurf an die Stadt wegen Hochhaus

1

Das Hochhaus am Pirnaischen Platz
Das Hochhaus am Pirnaischen Platz

© Christian Juppe

Dresden. Das Dresdner Stadtplanungsamt, die Bauaufsicht und das Sozialamt unterstützen „unseriöse Miethaie“. Diesen Eindruck hat Linke-Stadtrat Tilo Wirtz im Zusammenhang mit der Entscheidung der Stadt, dass das Hochhaus am Pirnaischen Platz zwangsgeräumt werden muss. „Das Rathaus darf sich nicht zum Komplizen einer kalten Entmietung machen“, fordert Wirtz. Der Hausbesitzer müsse die volle Verantwortung für den Gebäudezustand und die Folgen übernehmen. Dazu gehöre auch, dass er die Mieter beim Umzug finanziell unterstützt und eine Abfindung zahlt.

Auch Thomas Löser, Fraktionschef der Grünen, sieht den Vermieter in der Pflicht. Er müsse sich um seine Mieter kümmern und ihnen helfen, eine Ersatzwohnung zu finden. Die Stadtverwaltung nimmt er dagegen in Schutz. Sie habe gar keine andere Möglichkeit gehabt, als das Hochhaus aufgrund der Sicherheitsmängel, insbesondere beim Brandschutz, zu sperren. (SZ/csp)

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Na und

    Muss denn jedes Geplapper in eine Zeitungsmeldung umgesetzt werden?

Alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein