sz-online.de | Sachsen im Netz

Vom 9. bis 13. Mai ist Kiew in diesem Jahr die Gastgeberstadt für den 62. Eurovision Song Contest

Am 9. Mai hat er wieder begonnen, der Kampf um den Sieg des 62. Eurovision Song Contest, welcher dieses Jahr in Kiew ausgetragen wird.

10.05.2017

s 13. Mai ist Kiew in diesem Jahr die Gastgeberstadt für den 62. Eurovision Song Contest
Foto: Klaus P. Rausch

Bereits letzte Woche wurde fleißig über den möglichen Sieger spekuliert und vor allem in den sozialen Medien ging es heiß her. Auch beim Gutschein-und Rabattportal Cuponation ist der ESC 2017 auf Interesse gestoßen. Das Sparportal hat eine Analyse über das Verhalten in den sozial Medien erstellt, um somit auf den möglichen Sieger zu schliessen.

Die sozialen Medien werden für die Künstler immer wichtiger, denn so können sie mit ihren Fans kommunizieren, und ihren Namen und Beitrag verbreiten. Deshalb folgte Cuponation allen Teilnehmern auf Facebook, Twitter und Instragram, wobei große Unterschiede bei der Anzahl der sogenannten „Follower“ auffiel. Wie wir, hat sich Cuponation folgende Frage gestellt: Wenn die Zahl der Follower den tatsächlichen Stimmen entspräche - wer würde dann den ESC 2017 gewinnen?

Bei der Analyse wurde anhand der Regeln des ESC, alle relevanten Länder und Kandiaten berücksichtigt. Die ersten 10 Länder mit der höchsten Punktezahl aus beiden Halbfinalen qualifizieren sich für das große Finale, wo sie dann auf die „Big Five“ (Italien, Spanien, Großbritannien, Frankreich und Deutschland) sowie natürlich das Gastgeberland Ukraine stoßen. Außerdem wurden unsere deutschsprachigen Nachbarn mit berücksichtigt.

Francesco Gabbani aus Italien mit fast doppelt so vielen Followern wie sein direkter Verfolger aus den Niederlanden wäre demnach der unschlagbare Gewinner. Es wäre der erste Sieg für Italien seit 27 Jahren. Francesco gewann bereits zwei mal das Sanremo Festival, und wird mit einem tanzenden Gorilla auf der Bühne performen. Es bleibt spannend!

Schaufenster