sz-online.de | Sachsen im Netz

Volks-Spartarif: hochwertige Gleitsichtbrille sofort ohne Risiko

Für viele Menschen stellt die Gleitsichtbrille die medizinisch optimale Lösung dar: die komplex geschliffenen Brillengläser sind mit drei unterschiedlichen Korrekturbereichen in der Lage, verschiedene Sehschwächen auszugleichen.

31.07.2017

rtarif: hochwertige Gleitsichtbrille sofort ohne Risiko
Bildautor: Ralf Kunze

Wer neben einer Kurzsichtigkeit auch von einer Altersweitsichtigkeit betroffen ist, benötigt durch die Gleitsichtbrille nur noch eine einzige Sehhilfe. Die mit steigendem Lebensalter auftretende Weitsichtigkeit ist übrigens kaum zu vermeiden, weil die Augenlinse mit den Jahren an Flexibilität einbüßt. Vor allem das nahe Lesen kleinerer Texte fällt dann schwer. Doch die Gleitsichtbrille hat prinzipiell auch einen Haken: die Kosten für ein solches Produkt fallen üblicherweise recht hoch aus. Bei einer High-End-Gleitsichtbrille müssen durch verschiedene Extras bis zu 900 Euro an Kosten einkalkuliert werden. Für viele Interessenten ist das zu viel. Jetzt gibt es mit dem „Volks-Spartarif“ von brillen.de allerdings eine interessante Alternative, die eine hochwertige Gleitsichtbrille für eine breite Käuferschicht interessant macht.

Vertrag ohne Risiko: keine Kündigung notwendig

Die Besonderheit dieses Brillentarifs liegt aber nicht nur in den niedrigen Kosten, auch wenn sich Insgesamt gegenüber dem regulären Preis bis zu 70 % einsparen lassen. Der Kaufpreis für eine Gleitsichtbrille muss beim Volks-Spartarif nicht in einer Summe aufgebracht werden. Monatlich 14 Euro sind für eine Gleitsichtbrille heute ausreichend, bei einer Einstärkenbrille müssen gar nur 6,50 Euro monatlich gezahlt werden. Eine Einzahlung müssen Interessenten ebenso wie eine Schlussrate nicht leisten, die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Der Vertragsabschluss ist allerdings vollkommen risikolos, weil der Tarif nicht automatisch verlängert wird. Wer nach diesen 24 Monaten eine weitere hochwertige Gleitsichtbrille benötigt, kann den Tarif einfach erneut buchen.

Keine Aufpreise für Extras

Trotz des geringen Preises erhalten Kunden kein Standardmodell, auch besonders hochwertige Ausführungen mit Titan-Gestell oder Brillengläsern mit speziellen Beschichtungen, einer Superentspiegelung oder Tönungen sind ohne Aufpreis erhältlich. Die Auswahl ist groß; mehr als 400 verschiedene Brillen stehen zur Auswahl. Auch wenn der Volks-Spartarif durch eine Kooperation von der Bild-Zeitung und brillen.de entstanden ist, kann die Brille auch bei einem lokalen Fachhändler ausgesucht werden. Mehr als 600 Partner-Optiker sorgen dafür, dass die hochwertige Gleitsichtbrille direkt vor Ort bestellt und angepasst werden kann. Ebenfalls im Tarif inbegriffen ist eine Brillenversicherung. 75 % der Kosten für eine neue Brille werden übernommen, wenn es zu einem Defekt kommt oder sich die Sehstärke ändert, sodass zumindest neue Gläser benötigt werden. Auf diese Weise sind Nutzer rundherum abgesichert und können sich darauf verlassen, dass im Wesentlichen nur die geringen monatlichen Kosten für die neue Gleitsichtbrille getragen werden müssen. Die Vorzüge gelten natürlich auch bei der konventionellen Einstärkenbrille, auch hier sind sämtliche Gestelle und Extras hinsichtlich der Brillengläser ohne zusätzliche Aufpreise erhältlich.

Volks-Spartarif sofort online reservieren

Bereits erwähnt wurde, dass dieses Angebot auch direkt bei einem Händler vor Ort in Anspruch genommen werden kann. Nach einer kurzen Prüfung der Bonität ist es möglich, sich direkt eine Gleitsichtbrille auszusuchen. Ebenso besteht aber die Möglichkeit, dass eine Registrierung auf Brillen.de ganz einfach und bequem jederzeit online erfolgt. Bei brillen.de handelt es sich nicht um eine Onlinekette für Brillen. Das Geschäftsmodell besteht vielmehr darin, dass Online- mit dem Offline-Angebot zu verknüpfen. Die Reservierung des günstigen Volks-Spartarif online und die Anpassung der hochwertigen Gleitsichtbrille beim Optiker zeigt, dass genau dieses Geschäftsmodell tatsächlich aufgeht.

Wer neben einer Kurzsichtigkeit auch von einer Altersweitsichtigkeit betroffen ist, benötigt durch die Gleitsichtbrille nur noch eine einzige Sehhilfe. Die mit steigendem Lebensalter auftretende Weitsichtigkeit ist übrigens kaum zu vermeiden, weil die Augenlinse mit den Jahren an Flexibilität einbüßt. Vor allem das nahe Lesen kleinerer Texte fällt dann schwer. Doch die Gleitsichtbrille hat prinzipiell auch einen Haken: die Kosten für ein solches Produkt fallen üblicherweise recht hoch aus. Bei einer High-End-Gleitsichtbrille müssen durch verschiedene Extras bis zu 900 Euro an Kosten einkalkuliert werden. Für viele Interessenten ist das zu viel. Jetzt gibt es mit dem „Volks-Spartarif“ von brillen.de allerdings eine interessante Alternative, die eine hochwertige Gleitsichtbrille für eine breite Käuferschicht interessant macht.

Vertrag ohne Risiko: keine Kündigung notwendig

Die Besonderheit dieses Brillentarifs liegt aber nicht nur in den niedrigen Kosten, auch wenn sich Insgesamt gegenüber dem regulären Preis bis zu 70 % einsparen lassen. Der Kaufpreis für eine Gleitsichtbrille muss beim Volks-Spartarif nicht in einer Summe aufgebracht werden. Monatlich 14 Euro sind für eine Gleitsichtbrille heute ausreichend, bei einer Einstärkenbrille müssen gar nur 6,50 Euro monatlich gezahlt werden. Eine Einzahlung müssen Interessenten ebenso wie eine Schlussrate nicht leisten, die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Der Vertragsabschluss ist allerdings vollkommen risikolos, weil der Tarif nicht automatisch verlängert wird. Wer nach diesen 24 Monaten eine weitere hochwertige Gleitsichtbrille benötigt, kann den Tarif einfach erneut buchen.

Keine Aufpreise für Extras

Trotz des geringen Preises erhalten Kunden kein Standardmodell, auch besonders hochwertige Ausführungen mit Titan-Gestell oder Brillengläsern mit speziellen Beschichtungen, einer Superentspiegelung oder Tönungen sind ohne Aufpreis erhältlich. Die Auswahl ist groß; mehr als 400 verschiedene Brillen stehen zur Auswahl. Auch wenn der Volks-Spartarif durch eine Kooperation von der Bild-Zeitung und Brillen.de entstanden ist, kann die Brille auch bei einem lokalen Fachhändler ausgesucht werden. Mehr als 600 Partner-Optiker sorgen dafür, dass die hochwertige Gleitsichtbrille direkt vor Ort bestellt und angepasst werden kann. Ebenfalls im Tarif inbegriffen ist eine Brillenversicherung. 75 % der Kosten für eine neue Brille werden übernommen, wenn es zu einem Defekt kommt oder sich die Sehstärke ändert, sodass zumindest neue Gläser benötigt werden. Auf diese Weise sind Nutzer rundherum abgesichert und können sich darauf verlassen, dass im Wesentlichen nur die geringen monatlichen Kosten für die neue Gleitsichtbrille getragen werden müssen. Die Vorzüge gelten natürlich auch bei der konventionellen Einstärkenbrille, auch hier sind sämtliche Gestelle und Extras hinsichtlich der Brillengläser ohne zusätzliche Aufpreise erhältlich.

Volks-Brillentarif sofort online reservieren

Bereits erwähnt wurde, dass dieses Angebot auch direkt bei einem Händler vor Ort in Anspruch genommen werden kann. Nach einer kurzen Prüfung der Bonität ist es möglich, sich direkt eine Gleitsichtbrille auszusuchen. Ebenso besteht aber die Möglichkeit, dass eine Registrierung auf brillen.de ganz einfach und bequem jederzeit online erfolgt. Bei brillen.de handelt es sich nicht um eine Onlinekette für Brillen. Das Geschäftsmodell besteht vielmehr darin, dass Online- mit dem Offline-Angebot zu verknüpfen. Die Reservierung des günstigen Volks-Spartarif online und die Anpassung der hochwertigen Gleitsichtbrille beim Optiker zeigt, dass genau dieses Geschäftsmodell tatsächlich aufgeht.