erweiterte Suche
Dienstag, 13.02.2018

Villa steht zum Verkauf

Das Gebäude zeugt vom Reichtum eines früheren Müllers und ist heute ein Baudenkmal.

Von Gunnar Klehm

Dieses Baudenkmal an der Talstraße in Bielatal steht zum Verkauf.
Dieses Baudenkmal an der Talstraße in Bielatal steht zum Verkauf.

© SZ/Gunnar Klehm

Rosenthal-Bielatal. Die Ruhe gibt es gratis dazu. Die Biela plätschert friedlich an dem Grundstück vorbei, das jetzt in Rosenthal-Bielatal zum Verkauf steht. Darauf thront die Villa Spiegel. Das zarte Blau der Fassade hebt sich deutlich von dem Grün des Hanges ab, an dem der im Jugendstil errichtete Bau steht.

Auf dem Internetportal „immonet.de“ wird die Villa nun zum Verkauf angeboten. Als Kaufpreis werden 550 000 Euro erwartet. Dafür erhält der Käufer ein mehr als 13 000 Quadratmeter großes Grundstück in leichter Hanglage, die Villa mit Sandsteinsockel und 15 Zimmern sowie das alte Mühlengebäude samt Garagen. In der Villa sind drei Ferienwohnungen und eine Geschosswohnung eingerichtet.

Die Villa hat sich der damalige Mühlenbesitzer 1922 bauen lassen. Nach Angaben der Maklerfirma ist sie in saniertem Zustand und an eine Bio-Kläranlage angeschlossen. Die Gebäude stehen auf der Denkmalliste der Gemeinde Rosenthal-Bielatal.

Zwischen 1450 und 1720 wurde im Bielatal Eisenerz verarbeitet, das aus den Bergwerken bei Berggießhübel geholt wurde. Unter anderem wurden Kanonenkugeln für die Festung Königstein hergestellt. Im Bielatal gab es einst zehn Mühlen, Hammerwerke und Hüttenwerke. Die Biela führt zwar nicht allzu viel Wasser. Doch wie überliefert ist, floss es beständig, auch in Dürrezeiten. Gespeist wird das Flüsschen von Quellen, die unterhalb des Hohen Schneebergs zutage treten.