erweiterte Suche
Mittwoch, 17.02.2016

Vermisste Frau tot aufgefunden

Die Suchaktion der Polizei vor Tagen in Dippoldiswalde hatte nichts gebracht. Ein Mann fand die Tote nun beim Spaziergang.

notruf, polizeinotruf, polizei, hilfe, hilferuf foto: hübschmannFoto: hübschmann / hübschmann / hübschmann
notruf, polizeinotruf, polizei, hilfe, hilferuf foto: hübschmann Foto: hübschmann / hübschmann / hübschmann

© Hübschmann

Dippoldiswalde. Am Sonnabendvormittag rückten Polizeibeamte und Rettungsdienst zu einem traurigen Einsatz an der Alten Altenberger Straße in Dippoldiswalde aus. Es galt, eine Frau zu bergen, die dort tot aufgefunden worden war. Die ältere Frau war bereits am Freitag vergangener Woche vermisst gemeldet worden, wie die Polizei am Dienstag informierte. Die hatte daraufhin eine Suchaktion gestartet im Bereich zwischen Ulberndorf und der Kernstadt Dippoldiswalde.

Dabei sind auch Personenspürhunde zum Einsatz gekommen. Aber auch sie konnten die Frau nicht finden. So blieb die Suche bis zum Einbruch der Dunkelheit erfolglos und wurde während der Nacht unterbrochen.

Am Sonnabendmorgen hatte ein Mann, der mit seinem Hund dort unterwegs war, dann den tragischen Fund gemacht. Auf der Eichleite hinter der Hafermühle fand er die leblose Frau und alarmierte die Polizei. Diese veranlasste daraufhin die Bergung der Toten. Zur Todesursache gibt es keine Angaben. (SZ/fh)