erweiterte Suche
Donnerstag, 23.05.2013

Verletzte und Millionenschaden bei Sturm in Russland

Moskau. Bei einem schweren Sturm sind im russischen Gebiet Tula mindestens 22 Menschen verletzt worden. Etwa 1.100 Häuser wurden beschädigt und Dutzende Bäume entwurzelt. Orkanartige Böen und walnussgroße Hagelkörner hätten in Jefremow rund 350 Kilometer südlich von Moskau Hunderte Dächer abgedeckt und Scheiben bersten lassen, teilte das Zivilschutzministerium am Donnerstag der Agentur Itar-Tass zufolge mit. Der Sachschaden gehe in die Millionen. «Erst erschien diese riesige schwarze Wolke, dann raste ein Tornado auf uns zu», schilderte Augenzeugin Natalia Tschurbanowa. Die Behörden entsandten 3.000 Rettungskräfte mit schwerem Gerät zu Aufräumarbeiten. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.