erweiterte Suche
Freitag, 08.12.2017

Unterwegs mit den Engeln

Vor der großen Parade trifft man sich am 2. Advent in St. Marien. Auch viele Kamenzer Geschäfte haben an diesem Nachmittag geöffnet.

Von Ina Förster

Die Engelparade im letzten Jahr war ein schöner Erfolg. Die Ideen kamen prima an, die Kinder kamen fast alle im Kostüm. In diesem Jahr startet der Umzug übrigens in St. Marien.
Die Engelparade im letzten Jahr war ein schöner Erfolg. Die Ideen kamen prima an, die Kinder kamen fast alle im Kostüm. In diesem Jahr startet der Umzug übrigens in St. Marien.

© PR / Sandro Schneider

Kamenz. In der letzten Woche wurden in Kamenz wieder viele Flügel gebastelt. Große, kleine, mit Federn, aus Pappe und Holz, bunte, weiße oder goldene. Zu Hause in der warmen Stube oder bei Malhexe Birgit Modler im Atelier. Oder aber gar in der neuen Stadtwerkstatt. Viele kleine Engelchen kamen mit ihren Mamas und Papas in die vorweihnachtlichen Bastelstuben. Denn sie benötigen ja für ihre große Parade durch die Altstadt die richtige Ausstaffierung. „Die Engelparade 2016 kam sehr gut an bei den Kindern und Eltern. Da war eine Wiederholung vorprogrammiert“, so City-Managerin Anne Hasselbach. Gemeinsam mit der City-Initiative und der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Kamenz hat man also erneut für den zweiten Advent Ideen geschmiedet. Die Ergebnisse davon werden am Sonntag, dem 10. Dezember auf dem Altstadtpflaster zu sehen sein. Mit Musik und bestückt mit Leuchtstäben und Sternen ziehen die Kamenzer Mädchen und Jungen dann zum Markt und später zum Saumarkt, wo die Firma John-Optik warme Getränke bereit hält. „Auch die Feuerwehr hat diesmal zugesagt, Fackeln zu sponsoren und für die Sicherheit unterwegs zu sorgen“, freut sich Anne Hasselbach. Trommler begleiten den Zug. Neu ist der Engelstanz am Weihnachtsbaum: Die Showtanzgruppe Haselbachtal & Königsbrück hat diesen einstudiert. Hier erfolgt auch die Auflösung des Laden-Quiz, das zur Einkaufsnacht ausgefüllt werden konnte.

Genossenschaft & Stadtwerkstatt
Ganz nebenbei darf man an diesem Nachmittag in aller Ruhe – jenseits vom hektischen Großstadttrubel – durch die Geschäfte bummeln. Zahlreiche Läden öffnen am 10. Dezember und halten tolle Angebote bereit. Für ein Weihnachtsgeschenk ist es noch lange nicht zu spät. Die Genossenschaft Neue Altstadt Kamenz hat sich ebenfalls entschlossen, die Pforten noch einmal weit aufzuschließen. Es besteht abermals die Möglichkeit, die besonderen Kamenz-Drucke zu erwerben, die zur Einkaufsnacht von Künstler Tobias Wolf hergestellt wurden.

Auch aus der Stadtwerkstatt an der Rosa-Luxemburg-Straße wird am 2. Advent eine echte Weihnachtswerkstatt. Kurz entschlossen haben die Mitstreiter einen gemütlichen Nachmittag mit Keksen, Kaffee, Tee und Kuchen anberaumt, an dem vor allem die Kinder mit Basteleien und Spielen auf ihre Kosten kommen. Ein kurzer Zwischenstopp lohnt sich. Auch die Bilder von Sandro Schneider und Ute Marquardt sind nochmals zu sehen.