erweiterte Suche
Montag, 06.11.2017

Unterschriften gegen höhere Kita-Gebühr

Die Linke will Protest gegen die – auch in Zittau – drohenden Mehrausgaben für Eltern organisieren.

Jens Hentschel-Thöricht hilft bei der Unterschriftenaktion.
Jens Hentschel-Thöricht hilft bei der Unterschriftenaktion.

© SZ Thomas Eichler

Zittau. Die Mitglieder der Partei der Linken beginnen heute mit einer Unterschriftenaktion gegen die drohende Erhöhung der Elternbeiträge in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen. Sie werden Eltern und Großeltern darüber informieren. „Dabei können sie sich an der Unterschriftenaktion, die sich gegen eine mögliche Erhöhung ausspricht, beteiligen“, teilte Stadt- und Kreisrat Jens Hentschel-Thöricht mit. Zudem werde die Linke am 15. November während des Wochenmarktes auf dem Zittauer Markt Unterschriften gegen eine drohende Erhöhung der Elternbeiträge in der Stadt Zittau sammeln. „Nachdem unlängst in Olbersdorf die Elternbeiträge erhöht worden sind, könnte dies in Zittau auch Realität werden“, so Hentschel-Thöricht. „Wir als Linke und hoffentlich viele Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt nehmen eine erneute Erhöhung der Elternbeiträge nicht widerstandslos hin.“ Auch Kitas und Horte hätten einen Bildungsauftrag, denn es gebe Bildungspläne in den Einrichtungen. Deshalb sollten sie genau wie staatliche Schulen kostenfrei sein. „Als Linke fordern wir deshalb beitragsfreie Kinderbetreuung, diese gibt es in anderen Bundesländern“, so der Fraktionschef der Linken im Stadtrat. Er kritisierte, dass das Land die Gebührengesetze erlässt und dadurch Kommunen und Eltern immer stärker zur Kasse bittet. (SZ)