erweiterte Suche
Sonntag, 01.10.2017

Unfälle legen Verkehr auf der A 4 lahm

Freitagabend kracht es zweimal auf der Autobahn. Drei Menschen werden verletzt und die Auswirkungen sind stundenlang zu spüren.

Bild 1 von 2

Fahrer und Beifahrer des Iveco wurden bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus.
Fahrer und Beifahrer des Iveco wurden bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus.

© Rocci Klein

  • Fahrer und Beifahrer des Iveco wurden bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus.
    Fahrer und Beifahrer des Iveco wurden bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus.
  • Beim Umkippen des Gespanns wurde der Hänger abgerissen, und er überholte die Zugmaschine.
    Beim Umkippen des Gespanns wurde der Hänger abgerissen, und er überholte die Zugmaschine.

Burkau/Ohorn. Zwei schwere Unfälle haben am Freitagnachmittag und -abend auf der Autobahn für stundenlange Einschränkungen und lange Staus gesorgt. Der erste Unfall ereignete sich 17.40 in der Fahrtrichtung Dresden. Der 50-jähriger Fahrer eines Iveco-Lasers mit Dresdner Kennzeichen verlor zwischen den Abfahrten Burkau und Ohorn aus gegenwärtig unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Nachdem das Gespann mit der linken und der rechten Leitplanke kollidiert war, kippte er um und blieb auf der linken Seite liegen. Der Fahrer und sein 40-jähriger Beifahrer kamen mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Autobahn musste für vier Stunden gesperrt werden. Auch auf der Fahrbahn in Richtung Görlitz kam es wegen Gaffern und dem üblich hohen freitäglichen Verkehrsaufkommen zu Staus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 85.000 Euro.

Polizeibericht vom 1. Oktober

1 von 9

Zusammenstoß an der Autobahnauffahrt

Burkau. Mit einem Audi ist Sonnabendnachmittag ein Kia an der Autobahnauffahrt Burkau seitlich zusammengestoßen. Die 58-jährige Kia-Fahrerin, die Richtung Görlitz unterwegs war, wollte einem anderen Fahrzeug das Auffahren auf die Autobahn ermöglichen und deshalb in die Überholspur wechseln. Dabei übersah sie allerdings den von einer 26-Jährigen gesteuerten Audi. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Motorradfahrerin verletzt

Oßling. Bei einem Sturz ist Sonnabendnachmittag in der Wittichenauer Straße eine 47-jährige Motorradfahrerin verletzt worden. In einer Rechtskurve kam sie aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, stürzte und verletzte sich. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorrad Simson 425T entstand ein Schaden von 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Radler verletzt

Bautzen. Ein Radfahrer ist Sonnabendnachmittag in Bautzen von einem Audi angefahren und zu Fall gebracht worden. Dabei wurde der 64-Jährige verletzt, und er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er war auf der Dresdner Straße unterwegs. Auf Höhe der Neukircher Straße beachtete ihn eine von links kommende 39-jährige Audifahrerin offenbar nicht. Beim Zusammenstoß entstand darüber hinaus Schaden von 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt.

Zweimal ohne Fahrerlaubnis erwischt

Großpostwitz. Mit einem Unbelehrbaren hat es die Polizei am Freitagnachmittag in Großpostwitz zu tun gehabt. Bei einer Verkehrskontrolle in der Oberlausitzer Straße stoppten die Beamten auch einen 25-jährigen Škodafahrer. Dieser hatte keine Fahrerlaubnis. Es folgte eine Strafanzeige und eine Belehrung. Diese hatte offensichtlich ihre Wirkung verfehlt, denn rund eine halbe Stunde später fuhr er erneut mit dem Auto. Diesmal stellten die Polizisten den Fahrzeugschlüssel sicher und erstatteten eine weitere Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Trotz Gegenverkehr überholt – Kollision

Radeberg. In der Kamenzer Straße hat es am Freitagabend gekracht. Ein 20-Jähriger, der in Richtung Leppersdorf unterwegs war, wollte einen vorausfahrenden Laster überholen. Den von einer 37-Jährigen gefahrenen Seat im Gegenverkehr erkannte er vermutlich zu spät, sodass es zur Kollision aller drei Fahrzeuge kam. Es wurde niemand verletzt, es entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro.

Unfall an der Autobahnabfahrt

Burkau. Gekracht hat es Freitagmorgen an der Autobahnabfahrt Burkau auf die S 95. Der 40-jährige Fahrer eines Alfa wollte nach links auf die Staatsstraße abbiegen. Vermutlich übersah er den von links kommenden VW, und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand, beide Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 6.000 Euro.

3,8 Promille und völlig hilflos

Bautzen. Mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung wurde am Sonnabendnachmittag ein 32-Jähriger ins Krankenhaus gebracht. Der Mann hatte 13.50 Uhr an der Tankstelle in der Kreckwitzer Straße die Kundschaft sowie andere Passanten belästigt. Eine Polizeistreife nahm sich des Mannes an und bat zum Alkoholtest. Weil der Mann einen vollkommen hilflosen Eindruck machte, wurde er in ein Krankenhaus eingewiesen.

Betrunken gefahren

Großröhrsdorf. Mit 1,4 Promille Alkohol im Blut wurde Sonnabendabend ein 44-Jähriger in Großröhrsdorf erwischt. Er war mit einen Hyundai unterwegs und wurde in der Bismarckstraße. Damit war die Fahrt zu Ende, es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr.

Kerze führt zu einem Brand

Kamenz. In einer Wohnung in der Fichtestraße hat es Sonnabendmittag gebrannt. Die 68-jährige Mieterin hatte eine Kerze entzündet, die dann weitere Sachen in Brand setzte. Der Brand konnte mit einer Decke erstickt werden. Jedoch wurde die Frau mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,46 Promille. Der Schaden kann gegenwärtig noch nicht benannt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Der zweite Unfall ereignete sich dann anderthalb Stunden später in der Gegenrichtung. Auf Höhe der Auffahrt Ohorn wollte ein 46-jähriger Opelfahrer in die linke Spur wechseln, beachtete jedoch nicht, dass er bereits von einem Motorrad überholt wurde. Der 26-jährige Fahrer der Yamaha wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht erden. Die Autobahn war nach dem Unfall für vier Stunden gesperrt. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.