sz-online.de | Sachsen im Netz

Uhrenpionier ist tot

Der Neu-Gründer des Luxusuhrenherstellers Lange in Glashütte, Walter Lange, ist in der Nacht zum Dienstag verstorben. Er wurde 92 Jahre alt.

17.01.2017

ier ist tot
Walter Lange ist tot.

© Lange Uhren

Glashütte. Der Neu-Gründer des Luxusuhrenherstellers Lange in Glashütte, Walter Lange, ist in der Nacht zum Dienstag verstorben. Er wurde 92 Jahre alt. Der Leiter des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte, Reinhard Reichel, bestätigte am Vormittag entsprechende SZ-Informationen.

Walter Lange, der am 29. Juli 1924 in Glashütte geboren wurde, stammt aus einer angesehenen Uhrmacherfamilie. Er ist der Ururenkel des Begründers der Glashütter Uhrmacherei, Ferdinand Adolph Lange.

Nach der Enteignung der Firma ging Walter Lange nach Westdeutschland. 1990 kehrte er nach Glashütte zurück und gründete zusammen mit dem Manager Günter Blümlein die Firma Lange GmbH. 1994 stellte diese ihre ersten Uhren vor. Damit legten Lange und Blümlein den Grundstein für den späteren Erfolg. Über die Jahre wurde aus der Firma ein weltweit agierendes Unternehmen mit Boutiquen in mehreren Ländern. Gegenwärtig beschäftigt die Lange GmbH rund 770 Mitarbeiter.

Walter Lange, der in den letzten Jahren als Repräsentant der Firma tätig war, wurde mehrfach für seine Verdienste gewürdigt. Unter anderem wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Glashütte ernannt. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) ehrte ihn mit dem Bundesverdienstkreuz. (SZ/mb)