sz-online.de | Sachsen im Netz

Trotz Sperrung in den Kurort

Bad Gottleuba-Berggießhübel ist nur auf Umwegen erreichbar. Und das bis Anfang November.

07.10.2017

rrung in den Kurort

© Marko Förster

Bad Gottleuba-Berggießhübel. Seit dieser Woche und noch bis 6. November bleibt die S 174 voll gesperrt. Trotzdem ist Bad Gottleuba-Berggießhübel erreichbar, wenn auch auf Umwegen. Aus Richtung Pirna geht es in Berggießhübel bis zum Ortsende. Nach Bad Gottleuba führt die Umleitung in Richtung Grenzübergang Bahratal und über den Augustusberg. In Gottleuba gibt es weitere Sperrungen in mehreren Bauabschnitten. Aus Altenberg/Börnersdorf kommen Kraftfahrer durch Hartmannsbach nach Gottleuba. Weiter in Richtung Berggießhübel und Pirna gilt die Umleitung über den Augustusberg. (SZ/sab)