erweiterte Suche
Dienstag, 01.08.2017

Träume aus Pappe

Filmisch kultig wird es am Freitag um 19.30 Uhr im Lingerschloss Dresden.

Der letzte Trabant: ein pinkfarbener Kombi mit Vier-Takt-Motor. | Foto: dpa
Der letzte Trabant: ein pinkfarbener Kombi mit Vier-Takt-Motor. | Foto: dpa

Denn dort läuft „Wolle auf Asphalt“ von Regisseur Eberhard Görner, der sich der liebenswerten „Rennpappe“. In der 78-minütigen Dokumentation erzählt einer der Väter des Trabis die Geschichte des DDR-Autos, die 1958 ihren Anfang im VEB Sachsenring nahm. Der Film erklärt auch, warum die „Rennpappe“ gar nicht „von Pappe“ ist. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 13.