erweiterte Suche
Donnerstag, 14.09.2017

Tourismus-Chefin schaut nach links und rechts

Da Riesa aus dem Tourismusverband Elbland aussteigt, spricht Heike Kandel nun mit den Nachbarn.

Von Britta Veltzke

Heike Kandel, Leiterin der Riesa-Information.
Heike Kandel, Leiterin der Riesa-Information.

© Archiv: Sebastian Schultz

Riesa. Riesa-Info-Chefin Heike Kandel hat nach eigenen Angaben bereits mit der Marketingverantwortlichen aus Lommatzsch gesprochen. „Weitere Gespräche über die Zukunft des Tourismus in der Region stehen Anfang Oktober mit Vertretern des Elbe-Röder-Dreiecks an“, verrät sie.

Der Hintergrund: Riesa steigt zum Jahresende aus finanziellen Gründen aus dem Tourismusverband Elbland aus – und geht eigene Wege, jedoch nicht ganz allein. „Wir wollen uns in Sachen Naherholung zusammentun. Es geht dabei um Ziele für Tagesausflüge, die man von Riesa aus ins Umland machen kann und umgekehrt.“ Ein neuer Verein oder Verband sei aber nicht geplant: „Wir wollen uns nicht schon wieder in neue Bandagen pressen lassen“, so Kandel.