erweiterte Suche
Mittwoch, 24.08.2011

Touri-Experten hauten 345.000 Euro auf den Kopf

Der Tourismusverband Erzgebirge hat ein neues Logo. Der Hammer oder behämmert: Eisen und Schlägel stehen symbolisch für die Region. Das Konzept kostet 345.000 Euro - dieses Jahr.

Annaberg-Buchholz. „Alles kommt vom Bergwerk her, sagt man hier. Das neue Logo greift deshalb ein traditionelles, gelerntes Symbol auf, das seit jeher für das Erzgebirge steht: Eisen und Schlägel“, erklärt Verbandssprecherin Jana Vierig (37). Das Logo und der Slogan „Erlebnisheimat Erzgebirge“ sind Teil eines Projektes zur Destinationsentwicklung. „Damit werden wir die Tourismusregion vor allem in der überregionalen Vermarktung einen entscheidenden Schritt vo-ranbringen“, so Verbands-Chefin Veronika Hiebl (41).

Landtagsabgeordneter und Tourismusexperte Tino Günther (48, FDP, F.) ist begeistert vom Projekt: „Das Logo ist auf jeden Fall einprägsam. Damit gehen sie einen richtigen Weg, dass nicht nur der Landkreis vermarktet wird, sondern das gesamte Erzgebirge.“

Das Projekt kostet den Verband in diesem Jahr 345.000 Euro, die Hälfte davon kommt aus Fördermitteln. (vw/tor)