erweiterte Suche
Freitag, 29.07.2016

Toter Fahrradfahrer ist ein Heidenauer

Die Polizei konnte die Leiche identifizieren, die am Donnerstag am Lughang in Heidenau gefunden wurde. Offen ist immer noch die Todesursache.

© Symbolbild/dpa

Heidenau. Ein Rätsel um den toten Radfahrer in Heidenau-Gommern ist gelöst. Es handelt sich um einen Heidenauer, der in der Nähe des Straße Am Lughang wohnt. Der 58-Jährige war hier in der Nacht zum Donnerstag von Passanten gefunden worden. Offen ist, ob der Mann aufgrund gesundheitlicher Probleme stürzte und starb, ob er einfach so unglücklich fiel oder ob andere, zum Beispiel Autofahrer, beteiligt waren. Bisher ging ein Zeugenhinweis bei der Polizei ein. Dieser wird gegenwärtig geprüft. (SZ/sab)

Der Polizeibericht vom Freitag

1 von 3

Fahrräder gestohlen

Sebnitz Am Donnerstag stahlen Unbekannte aus einer Garage an der Sebnitzer Straße im Sebnitzer Ortsteil Altendorf zwei angeschlossene Rennräder. Es handelt sich um ein schwarzes Herrenrad sowie ein hellgraues Damenrad im Gesamtwert von rund 3.600 Euro.

Mofafahrer bei Sturz schwer verletzt

Freital. Ein 59-Jähriger war am Donnerstagabend mit einem Mofa auf der Poisentalstraße unterwegs. In Höhe Krönertstraße geriet er mit dem Vorderrad an den Bordstein und kam daraufhin zu Fall. Bei seinem Sturz zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Mofa entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Die hinzugerufenen Polizisten stellten fest, dass der 59-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,66 Promille. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Wildunfall am Vormittag

Sebnitz Auf der S 154 zwischen Lichtenhain und Mittelndorf war am Donnerstagvormittag eine 28-Jährige mit einem Audi unterwegs, als plötzlich ein Reh ihren Fahrtweg kreuzte. Das Tier wurde von dem Audi erfasst und starb. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.