erweiterte Suche
Sonntag, 25.03.2018

Toter bei Feuerwehreinsatz geborgen

In einem baufälligen Mehrfamilienhaus dringt Rauch aus den Fenstern. Drinnen machen die Kameraden eine schreckliche Entdeckung.

Aus Fenstern des Obergeschosses ist dichter Rauch gedrungen.
Aus Fenstern des Obergeschosses ist dichter Rauch gedrungen.

© xcitepress

Radeberg. Einen Großeinsatz der Feuerwehr hat es am Sonntagmittag in Radeberg gegeben. Zahlreiche Feuerwehrleute eilten gegen 12.20 Uhr zum Torweg. Dort hatte es eine Verpuffung in einem Mehrfamilienhaus gegeben. Dichte Rauchschwaden drangen aus den Fenstern im Obergeschoss. Feuerwehrleute untersuchten das Wohnhaus unter Atemschutzgeräten. Nach Angaben der Polizei fanden die Feuerwehrleute einen leblosen Mann. „Der Arzt konnte nur noch den Tod feststellen“, sagte Dirk Pexa, Polizeiführer bei der Polizeidirektion Görlitz. Nach seinen Angaben handelt es sich um den Bewohner. Ob der Mann an einer Rauchvergiftung gestorben ist oder es eine andere Ursache für seinen Tod gibt, werden jetzt die weiteren Ermittlungen zeigen. (SZ)