erweiterte Suche
Dienstag, 13.02.2018

Top 7 der beliebtesten Automarken

SZ zeigt, welche Marken die Autofahrer im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am häufigsten kaufen – auch bei den Luxusschlitten.

Von Tobias Winzer und Nancy Riegel

Bild 1 von 2

Welches Logo darf’s sein? Beim Thema Automarken lassen sich die Bürger im Landkreis kaum von Skandalen und Enthüllungen beeinflussen.
Welches Logo darf’s sein? Beim Thema Automarken lassen sich die Bürger im Landkreis kaum von Skandalen und Enthüllungen beeinflussen.

© Symbolbild/dpa

  • Welches Logo darf’s sein? Beim Thema Automarken lassen sich die Bürger im Landkreis kaum von Skandalen und Enthüllungen beeinflussen.
    Welches Logo darf’s sein? Beim Thema Automarken lassen sich die Bürger im Landkreis kaum von Skandalen und Enthüllungen beeinflussen.
  • Die Grafik zeigt die Entwicklung der Zulassungszahlen nach Herstellern von 2014 bis 2017.
    Die Grafik zeigt die Entwicklung der Zulassungszahlen nach Herstellern von 2014 bis 2017.

Dippoldiswalde. Die Menschen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind gerne mit den eigenen vier Rädern unterwegs. Immer mehr Fahrzeuge werden in der Region zugelassen. Waren es am 31. Dezember 2016 noch 200 539 Autos, Lastwagen und Motorräder, sind es ein Jahr später 203 901 – macht ein Plus von rund 1,6 Prozent. Eine Automarke hat dabei die Nase vorn. Welche genau, das zeigen die aktuellen Zulassungszahlen für das Jahr 2017.

Hier kommt die Top 7 der beliebtesten Automarken im Landkreis:

1. Volkswagen (28 668 Zulassungen)
2. Opel (14 947)
3. Ford (10 682)
4. Skoda (10 575)
5. Audi (7 987)
6. Mercedes (7 049)
7. BMW (5 499)

Und dann gibt es noch die, die es sich leisten können, auf Luxus zu setzen. Wie aus der Zulassungsstatistik hervorgeht, sind zwischen Freital und Sebnitz immer mehr Automarken zu sehen, die als Luxusartikel gelten dürften. Hier ein paar Beispiele:

- Porsche: 186 Zulassungen
- Ferrari: 6
- Maserati: 2
- Rolls Royce: 1
- Tesla: 4

Darüber hinaus produzieren etwa auch die Autobauer Audi, BMW, Mercedes und andere Hersteller eine Reihe von Oberklassewagen. Wie viele davon umherdüsen, konnte die Kreisverwaltung aber nicht ermitteln. Die Zulassungsstatistik lässt sich zwar nach Herstellern filtern – unterscheidet aber nicht zwischen einzelnen Modellen wie beispielsweise einem Audi A 3 oder einem Premiumboliden wie dem Audi RS 6 Avant.