sz-online.de | Sachsen im Netz

Tierschutzpartei rückt vor

Die Zahl der Briefwähler steigt im Landkreis auf 27 245 Wahlberechtigte. Das ist rund ein Drittel mehr als vor vier Jahren.

06.10.2017

zpartei rückt vor
Symbolfoto

© dpa

Görlitz. Das endgültige Ergebnis der Bundestagswahl im Landkreis Görlitz unterscheidet sich nur in wenigen Punkten vom vorläufigen. Die größte Veränderung: Bei den Zweitstimmen landet die Tierschutzpartei mit 1,9 Prozent jetzt auf Platz sieben. Nach dem vorläufigen Ergebnis musste sie sich noch den achten Platz mit der NPD (1,5 Prozent) und hinter den Freien Wählern (1,6 Prozent) teilen. Nun hat sie diese beiden hinter sich gelassen. Ansonsten ist die Zahl der gültigen Stimmen etwas gestiegen, sie teilen sich auf fast alle großen Parteien auf – sodass sich an deren Prozentanteilen nichts ändert. Interessant: Nach Angaben des Kreiswahlausschusses nutzten 27 245 Wahlberechtigte die Briefwahl für ihre Stimmabgabe und damit rund ein Drittel mehr als vor vier Jahren (20 294 Briefwähler). Die Wahlbeteiligung lag im Landkreis bei 73,3 Prozent. (SZ/sb)