erweiterte Suche
Donnerstag, 12.10.2017

THW muss Teesäcke schleppen

Das Technische Hilfswerk wurde am Mittwoch zu einem ungewöhnlichen Einsatz nach Kesselsdorf gerufen. Sie mussten Tee schleppen.

Stolze 17 Kilogramm wog jeder der 1500 Teesäcke.
Stolze 17 Kilogramm wog jeder der 1 500 Teesäcke.

© Roland Halkasch

Wilsdruff. Ungewöhnlicher Einsatz: Am Mittwochnachmittag wurde das Technische Hilfswerk nach Kesselsdorf gerufen. Auf dem Hof eines Abschleppdienstes musste ein Sattelzug entladen werden. 1 500 Säcke mit Tee sollten die elf Kameraden aus Dresden von einem Auflieger in den anderen tragen. Der tschechische Lkw war von der Polizei gestoppt worden. Beulen in der Plane zeigten: Die Ladung war verrutscht und drohte durch die Plane zu brechen. Die Spedition musste einen Sattelzug mit festen Bordwänden heranschaffen. Der Einsatz der Helfer dauerte sechs Stunden. (hal)