erweiterte Suche
Donnerstag, 07.12.2017

Thälmannstraße soll saniert werden

Die Straße in der Bischofswerdaer Südstadt soll abschnittsweise in Angriff genommen werden.

Die Thälmannstraße in Bischofswerda soll saniert werden.
Die Thälmannstraße in Bischofswerda soll saniert werden.

© dpa

Bischofswerda. Die Stadt Bischofswerda will die Ernst-Thälmann-Straße in absehbarer Zeit sanieren lassen. Damit begründete Bauamtsleiter Holger Berthel jetzt im Ausschuss für Technik und Wirtschaft die Notwendigkeit, einige Teilabschnitte der Straße öffentlich zu widmen. „Um die Straße mit Fördermitteln sanieren zu können, muss das als Voraussetzung gegeben sein“, sagte er.

Die Abschnitte zwischen den Hausnummern 7 und 15, 17 und 35 und der Verbindungsweg zwischen der Thälmannstraße und der Belmsdorfer Straße zählten bisher nicht zum öffentlichen Straßennetz der Stadt Bischofswerda. Das führte in der Vergangenheit bereits zu unübersichtlichen Situationen. So wünschen sich viele Südstädter bereits seit Langem, dass die Straße an der Schiebock-Passage erneuert wird. Die Stadt verwies bisher an die Wohnungswirtschaft und Bau GmbH und die Eigentümer der Schiebock-Passage. Doch beide sagten, die Straße gehe sie nichts an. Jetzt sollen die Verhältnisse geklärt werden. Die Räte im Ausschuss stimmten einstimmig für die Aufnahme ins Bestandsverzeichnis, jetzt ist noch der Stadtrat gefragt. (szo)