erweiterte Suche
Freitag, 02.12.2016

Teradata Marketing Cloud firmiert ab jetzt als Mapp Digital

In Zeiten, in denen Big-Data-Spezialisten wie Adobe ihren Digital Marketing-Bereich immer stärker ausbauten, zog sich Teradata zurück.

Foto: Lorenzo Cafaro
Foto: Lorenzo Cafaro

Die logische Folge: das US-amerikanische Unternehmen veräußerte diesen Geschäftszweig Mitte 2016 an den Finanzinvestor Marlin Equity Partners.

Einer der führenden Technologieanbieter der Welt

Nun wagt das Team einen Neustart und firmiert unter der Bezeichnung „Mapp Digital, LLC“. Die Ziele sind hoch gesteckt. Denn der Dienstleister möchte seinen Ruf als einer der international führenden Technologieanbieter für digitales Marketing zementieren. Die Chancen stehen gut. Denn Mapp punktet mit einem umfangreichen Repertoire aus unterschiedlicher Software, einer ausgefeilten Daten-Management-Plattform sowie strategischem Consultment. Ein gut funktionierendes Kampagnenmanagement, kompetente Kundenservices sowie innovative Tools für eine Optimierung Social Media- und Web-Marketing, Apps und E-Mails runden diese Palette ab. Diese Kombination ist ein Gewinn für alle Marketers, die ihre Kommunikationsstrategien über alle wichtigen Kanäle wie Web und Mobile optimieren können.

Eine Symbiose mehrerer Unternehmen

Das Unternehmen mit Hauptsitz in San Diego setzt sich aus verschiedenen Firmen zusammen, die bereits seit 2012 im Besitz von Teradata sind. Dazu gehören die App-Marketingplattform Appoxee, die Digitalagentur Ozone, der E-Mail-Marketingdienstleister eCircle, die Data Management Plattform FLXone sowie die Social Media-Analyseplattform Argyle. Ergänzt wird diese Mischung durch den E-Mail Marketingdienstleister Blue Hornet, der seit Ende 2015 Marlin angehört.

Kurz und prägnant: Mapp!

Die neue Bezeichnung „Mapp“ ist eine Idee des E-Mail-Marketing-Experten Rolf Anweiler, der bei dem Unternehmen als Senior Vice President Marketing tätig ist. Mit dieser Namensänderung möchte der Marketingspezialist betonen, dass das neue Unternehmen noch umfassender als eCircle im Jahr 2012 ist. Das selbsternannte Ziel von Mapp besteht darin, Marketer bei der Bestimmung eines messbaren und stimmigen Ziels zu unterstützen. Jeder Kunde soll seine Vorsätze erreichen, indem speziell für Marketer konzipierte Technologien entwickelt werden.

Am Kerngeschäft ändert sich nichts

Ob Mapp die eigenen Ziele erreicht, wird die Zukunft zeigen. Der Blick ins Detail verrät, dass die Teradata Marketing Cloud als Kerngeschäft nach wie vor bestehen bleibt. Allerdings wird diese Cloud durch unterschiedliche Services ergänzt, die Marketern die effiziente Arbeit erleichtern. Kleiner Wermutstropfen für Bestandskunden: deren Verträge laufen weiter, doch nunmehr mit den Vertragspartnern Aprimo und Mapp.