erweiterte Suche
Samstag, 12.08.2017

Telefonbetrüger geben sich als Polizisten aus

Die Polizei warnt vor erneuten Anrufen von Betrügern. Am Donnerstagabend bis nach Mitternacht wurden Dutzende Menschen in Dresden und Radebeul von Unbekannten angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten. Die falschen Beamten fragten die Betroffenen nach ihren Finanzen und ihren Wertsachen im Haus. Angeblich seien Einbrecher geschnappt worden, bei denen Hinweise auf geplante Taten bei den Angerufenen gefunden worden, weshalb Wertsachen in deren Wohnungen nicht mehr sicher seien. Besonders perfide ist, dass die Angerufenen auf ihrem Telefondisplay die Polizei-Notruf-Nummer „110“ nebst Dresdner Vorwahl sahen.

„Die Polizei würde niemals mit der Nummer 110 anrufen“, sagt Polizeisprecher Thomas Geithner. „Uns wurden 38 solcher Anrufe in vier Stunden gemeldet.“ Die Betroffenen hätten den Schwindel durchschaut. Geithner mahnt zur Vorsicht. Kein Polizist würde sich telefonisch nach Vermögensdaten erkundigen oder über Einsatzmaßnahmen informieren. Wer solche Anrufe erhält, sollte Angehörige ins Vertrauen ziehen und die Polizei informieren. (SZ/lex)