erweiterte Suche
Montag, 18.01.2016

Talentsuche im Einkaufscenter

80 Menschen treten in der Elbgalerie beim Casting an – womöglich die Stars von morgen.

Von Kevin Schwarzbach

Bild 1 von 2

Anna Thiemann aus Riesa wird von einem Mitarbeiter angesprochen und zur Teilnahme am Casting überredet. Die 16-Jährige will Modeln oder Schauspielern.
Anna Thiemann aus Riesa wird von einem Mitarbeiter angesprochen und zur Teilnahme am Casting überredet. Die 16-Jährige will Modeln oder Schauspielern.

© Sebastian Schultz

  • Anna Thiemann aus Riesa wird von einem Mitarbeiter angesprochen und zur Teilnahme am Casting überredet. Die 16-Jährige will Modeln oder Schauspielern.
    Anna Thiemann aus Riesa wird von einem Mitarbeiter angesprochen und zur Teilnahme am Casting überredet. Die 16-Jährige will Modeln oder Schauspielern.
  • Die 33-jährige Marina Schuster aus Plauen versucht sich als Sängerin.
    Die 33-jährige Marina Schuster aus Plauen versucht sich als Sängerin.

Riesa. Viele Deutsche träumen wohl heimlich davon, einmal beim Supertalent anzutreten, ihr Können vor Jury-Guru Dieter Bohlen unter Beweis zu stellen und bei einem breiten Publikum Bekanntheit zu erlangen. Sie wollen berühmt sein, wenigstens für ein paar Tage. Andere stellen sich vermutlich vor, bei einer Telenovela wie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (GZSZ)“ mitzuspielen, dort den Durchbruch zu schaffen und fester Bestandteil im Fernsehprogramm zu werden. Doch bevor es so richtig durchstarten kann, muss jedes Talent erst einmal entdeckt werden. Jede Karriere benötigt ein Sprungbrett.

In Riesa wird potenziellen Supertalenten und zukünftigen GZSZ-Darstellern am vergangenen Sonnabend der erste Schritt ermöglicht. Dieser Sonnabend ist ein Tag des Anfangs, ein Tag der Wahrheit. Bin ich geeignet oder bin ich es nicht? Rund 80 Menschen sind in die Elbgalerie gekommen, um eine Antwort auf diese Frage zu finden. Sie nehmen am Casting teil, das gemeinsam von Ufa-Talentbase und dem Mediamarkt Riesa veranstaltet wird. Die Teilnehmer müssen sich den kritischen Blicken des Casting-Teams rund um Produktionsleiter Otto Nitschke stellen.

Wenige Sekunden genügen

Einen besonders guten Eindruck hinterlässt Marina Schuster. Die gebürtige Südafrikanerin singt mehrere sehr gefühlvolle Lieder und scheint Otto Nitschke von Beginn an zu überzeugen. Doch der Produktionsleiter bleibt kritisch, will aus der 33-Jährigen noch eine bessere Leistung herauskitzeln. „Du bist gut, aber Deine Liederauswahl ist mir zu monoton. Du singst immer in der gleichen Tonlage“, sagt Nitschke. „Probier es mal mit dem sehr abwechslungsreichen Lied ‚Say Something’ von Christina Aguilera.“ Otto Nitschke gibt Marina Schuster zwanzig Minuten Zeit, das Lied einzustudieren.

Indes testet der Produktionsleiter die nächsten Bewerber. Viele können sich vorstellen, irgendwie als Schauspieler tätig zu sein. Doch die meisten kommen ins Stocken, wenn Otto Nitschke sie vor die erste Herausforderung stellt. Wahllos reiht er Begriffe aneinander: „Riesa, Einkaufszentrum, Mediamarkt, Rossmann, Lotto.“ Dann fordert er die Teilnehmer auf, unter Einbezug der vorgegebenen Begriffe eine Rolle zu spielen, eine Geschichte zu erfinden. Hier ist Spontanität gefragt.

Nitschke erkennt innerhalb weniger Sekunden, wie gut die Teilnehmer sind und welche Chancen sie beispielsweise beim Supertalent oder bei GZSZ haben. Seit Jahren ist er mit seinem Team in ganz Deutschland unterwegs und sucht vorzugsweise in Einkaufszentren die Stars von morgen. Dabei wirft er ab und zu auch einen Blick ins Publikum. Fällt ihm jemand auf, streckt sein Team die Fühler aus.

Auch Anna Thiemann erregt die Aufmerksamkeit des Ufa-Teams. Ein Mitarbeiter spricht die 16-Jährige an und überzeugt sie, in weniger als einer Minute, am Casting teilzunehmen. „Ich habe bereits vorher mit dem Gedanken gespielt, mich anzumelden und am Casting teilzunehmen“, sagt Anna Thiemann. „Doch ich hatte nicht den Mut. Da ich aber wissen wollte, wie das Casting so läuft, bin ich zum Zuschauen hergekommen“, so die 16-Jährige. „Nun bin ich froh, dass ich angesprochen wurde. Ich kann mir eine Karriere als Model oder als Schauspielerin vorstellen.“

Talente kommen in die Kartei

Ganz unabhängig davon, ob Otto Nitschke den Bewerbern direkt eine Teilnahme beim Supertalent anbietet, ist das Mitwirken beim Casting in Riesa für sie ein erster Schritt. Die rund 80 Bewerber sind nunmehr bei der „Ufa-Talentbase“ registriert und erhalten eine Sedcard mit 25 Fotos und ihrem in Riesa gedrehten Bewerbungsvideo. Online können sie weitere Inhalte hochladen, um ihr Können zu beweisen.

Das Erhalten einer solchen Sedcard ist für die potenziellen Stars von morgen ein nicht unwichtiger Schritt. Die Ufa gilt als Deutschlands Marktführer im Bereich Film- und Fernsehproduktion. Über ihre Castings sucht sie Talente aus allen Bereichen, beispielsweise Schauspielerei, Mode, Musik, Moderation, Sport und Comedy. Auch das Casting in Riesa hilft ihr.

„Als uns die Ufa angefragt hat, haben wir uns sofort bereiterklärt, dieses Casting gemeinsam mit der Ufa Talentbase zu veranstalten“, sagt Christian Jäschke, Geschäftsführer des Mediamarktes in Riesa. „Einerseits ist es eine tolle Möglichkeit für die Talente aus der Region, sich zu präsentieren. Andererseits erleben die Besucher des Einkaufszentrums so ein Casting mal hautnah“, so Jäschke. Vielleicht haben die Riesaer am Sonnabend tatsächlich das künftige Supertalent gesehen.