erweiterte Suche
Freitag, 19.01.2018

Syrien-Sondergesandter spricht in Dresden

Staffan de Mistura
Staffan de Mistura

© dpa

Dresden. Der Sondergesandte der Vereinten Nationen für Syrien, Staffan de Mistura, wird am 8. Februar zu einer Rede in der Dresdner Frauenkirche erwartet. Der UN-Diplomat spreche auf einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema „Frieden muss von innen wachsen - aber wie?“, teilte die sächsische Staatskanzlei am Freitag in Dresden mit.

Im Anschluss ist eine Podiumsdiskussion geplant. Daran nehmen unter anderem die Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Tanja Gönner, und die ehemalige Bürgermeisterin von Bethlehem, Vera Baboun, teil. Eröffnet wird der Abend von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Die Veranstaltung in der Frauenkirche ist den Angaben zufolge Teil eines neu geschaffenen „Dresdner Forums für internationale Politik“. Dieses soll künftig einmal pro Jahr ausgerichtet werden und als „Plattform für internationalen Austausch zu aktuellen globalen Herausforderungen“ dienen, hieß es.

Die erste Auflage des Formats am 8. und 9. Februar beschäftigt sich demnach mit Herausforderungen, „die Demokratien heute weltweit auf die Probe stellen“. Veranstalter des Forums unter dem Motto „Sustaining Peace“ sind der Freistaat Sachsen, die Stiftung Entwicklung und Frieden, die Stiftung Frauenkirche Dresden und die Gesellschaft Engagement Global. (epd)