erweiterte Suche
Montag, 16.04.2018 Volleyball

SV Elbland feiert Klassenerhalt

Coswig-Meißen setzt sich gegen den USV TU Dresden III durch. Niederlage gegen Pirna-Copitz fällt nicht mehr ins Gewicht.

Von Jens Haudel

Symbolfoto
Symbolfoto

© Gregor Fischer/dpa

Elbland. Der zwölfte und letzte Spieltag der Volleyball-Landesklasse Ost fand für die Herren des SV Elbland Coswig-Meißen in heimischer Halle gegen den USV TU Dresden III und den VfL Pirna-Copitz statt.

Im ersten Spiel warteten die Dresdner. Das Hinspiel konnte Coswig mit 3:2 für sich entscheiden. Diesmal konnten die Landeshauptstädter aber nicht Paroli bieten und die Jungs um Coach Matthias Winzer gewannen mit 3:0 (25:12; 25:17; 25:23). Damit war der Klassenerhalt bereits gesichert.

Im zweiten Spiel ging es gegen Pirna-Copitz. Elbland brachte am Anfang nur wenig zustande und schnell waren die Pirnaer mit acht Punkten enteilt. Der Vorsprung der Gäste blieb dann konstant. Im zweiten Satz war Coswig-Meißen wieder auf der Höhe des Geschehens. Immer wieder entwickelten sich lange Spielzüge. Am Ende hatten die Jungs um Kapitän Lutz Jänicke das bessere Ende für sich und es stand nach Sätzen 1:1. Im dritten Satz lief leider erneut wenig bei den Einheimischen zusammen. Pirna spielte groß auf und holte sich die letzten beiden Sätze. Elbland unterlag am Ende mit 1:3 (17:25; 25:23; 12:25; 23:25) und beendete die Saison auf Platz sechs.