erweiterte Suche
Mittwoch, 04.10.2017

Suche nach Ersatz für Fachschule

Das mögliche Aus ihrer Medizinischen Berufsfachschule treibt die Zittauer Bildungsgesellschaft um. Einen entsprechender Grundsatzbeschluss ist gefasst.

Medizinische Berufsfachschule in Zittau
Medizinische Berufsfachschule in Zittau

© Rafael Sampedro

Das mögliche Aus ihrer Medizinischen Berufsfachschule in der Schillerstraße treibt die Zittauer Bildungsgesellschaft um. „Sie ist eine tragende Säule der Gesellschaft“, sagte Geschäftsführer Winfried Scholze auf Anfrage während der jüngsten Zittauer Stadtratsitzung, bei der er die Arbeit des Bildungsträgers vorstellte. Das Ende sei aber nicht existenzgefährdend für die Zittauer Bildungsgesellschaft. Ungeachtet dessen sucht sie den Worten ihres Geschäftsführers zufolge bereits nach Alternativen, um die Gesellschaft im Fall der Abwicklung wieder breiter aufzustellen.

Der Landkreis Görlitz als Mehrheitseigner der Zittauer Bildungsgesellschaft will die Ausbildung der Krankenpfleger und -helfer im Kreis neu aufstellen. Demnach könnte die Medizinische Berufsfachschule in Zittau geschlossen und die Ausbildung in Görlitz konzentriert werden. Einen entsprechenden Grundsatzbeschluss hat der Kreistag bereits kürzlich gefasst, wobei von der Schließung und Konzentration konkret keine Rede war. Zum Jahresende soll es klarere Aussagen geben.

Die Medizinische Berufsfachschule in Zittau ist 25 Jahre alt und soll jedes Jahr 50 Krankenpfleger und -helfer für die Gesundheitseinrichtungen wie das Klinikum Oberlausitzer Bergland ausbilden. (SZ/tm)