erweiterte Suche
Donnerstag, 14.09.2017

Streit eskaliert in Messerstecherei

Nach einem Streit soll ein 31-Jähriger zu einem Messer gegriffen und damit zwei Männer verletzt haben. Er wurde von der Polizei festgenommen.

© Symbolbild/dpa

Meißen. Ein 18-jähriger Syrer und ein 32 Jahre alter Mann aus Marokko sind bei einer Messerstecherei in Meißen schwer verletzt worden. Laut Polizei gerieten die Männer in der Nacht zu Donnerstag mit einem 31-jährigen Algerier in einer Wohnung in der Rauhentalstraße in Streit. Die Auseinandersetzung setzte sich vor dem Haus fort. Dabei wurden der 18-Jährige sowie der 32-Jährige verletzt. Sie kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.


Der Tatverdächtige wurde von alarmierten Polizeibeamten festgenommen. Der Mann befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam. Die Staatsanwaltschaft prüft die Beantragung eines Haftbefehls. Die Hintergründe des Streites sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Wie ein Sprecher des Vereins Buntes Meißen mitteilt, ereignete sich der Vorfall nicht im Haus des Vereins, welches von Bauunternehmer Ingolf Brumm saniert wurde. Oberhalb des Hauses auf der Rauhentalstraße, nach der Talschänke, gebe es weitere Wohnungen, die vom Landratsamt angemietet worden sind. Im Haus des Vereins wohnen derzeit eigenen Angaben zufolge eine Familie aus Afghanistan sowie eine Familie aus Tschetschenien. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

1 von 4

Wer hatte Grün?

Meißen. Zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Auto sucht die Polizei derzeit Zeugen. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden mitteilt, war der 19-jährige Fahrradfahrer am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr auf der B 101 in Meißen in Richtung Goethestraße unterwegs. Beim Überqueren der Ampelkreuzung Rosa-Luxemburg-Straße/Zscheilaer Straße stieß er mit einem silberfarbenen Ford zusammen, der auf der Zscheilaer Straße fuhr. Dabei erlitt der 19-Jährige leichte Verletzungen. Beide Beteiligten gaben an, bei „Grün“ gefahren zu sein. Wer den Unfall beobachtet hat oder Angaben zur Ampelschaltung machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Meißen oder bei der Polizeidirektion Dresden unter (0351) 4832233 zu melden.

90-Jährige überrascht Einbrecher´

Nossen/OT Rhäsa. Damit hatte der Einbrecher nicht gerechnet: Am Mittwochvormittag stieg der Dieb über ein offenstehendes Fenster in ein Wohnhaus an der Döbelner Straße in Rhäsa ein. Als der Mann die Räume nach Wertsachen durchsuchte, wurde er von der 90-jährigen Bewohnerin überrascht – und flüchtete.

Geldkassette aus Sportgaststätte gestohlen

Gröditz. Am Mittwoch brachen Unbekannte in eine Sportgaststätte an der Wainsdorfer Straße in Gröditz ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten im Anschluss die Räume. Letztlich stahlen sie eine Geldkassette aus einem Büro. Die Kassette wurde später unweit des Tatortes aufgebrochen aufgefunden. Das Geld fehlte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Teurer Audi gestohlen

Großenhain. Vermutlich in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte einen weißen Audi Q5 von der Straße Am Hayn in Großenhain gestohlen. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Wagens wurde mit rund 25.000 Euro angegeben. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.