erweiterte Suche
Donnerstag, 17.05.2018

Sternmarsch zum Bierstadtfest

Drei Spielmannszüge sind dabei. Stargast ist am Sonnabend Ex-Dschungelkönig Joey Heindle.

Von Thomas Drendel

Bild 1 von 2

Und hoch die Fanfaren: Beim Radeberger Stadtfest am ersten Juni-Wochenende werden am Freitag drei Spielmannszüge durch die Innenstadt ziehen. Der Radeberger Erwachsenenzug ist auch am Sonntag beim Festumzug dabei.
Und hoch die Fanfaren: Beim Radeberger Stadtfest am ersten Juni-Wochenende werden am Freitag drei Spielmannszüge durch die Innenstadt ziehen. Der Radeberger Erwachsenenzug ist auch am Sonntag beim Festumzug dabei.

© Thorsten Eckert

  • Und hoch die Fanfaren: Beim Radeberger Stadtfest am ersten Juni-Wochenende werden am Freitag drei Spielmannszüge durch die Innenstadt ziehen. Der Radeberger Erwachsenenzug ist auch am Sonntag beim Festumzug dabei.
    Und hoch die Fanfaren: Beim Radeberger Stadtfest am ersten Juni-Wochenende werden am Freitag drei Spielmannszüge durch die Innenstadt ziehen. Der Radeberger Erwachsenenzug ist auch am Sonntag beim Festumzug dabei.
  • Den neuen Bierstadt-Seidel gibt es ab sofort zu kaufen. Beim Fassrollen wird ein neuer Pokal vergeben: Ihn erhält die kreativste Mannschaft.
    Den neuen Bierstadt-Seidel gibt es ab sofort zu kaufen. Beim Fassrollen wird ein neuer Pokal vergeben: Ihn erhält die kreativste Mannschaft.

Radeberg. Diesmal aber wirklich: Im vergangenen Jahr mussten die Radeberger noch auf den 3D-Simulator verzichten. Er steckte noch in einem See-Container fest. Dieses mal wird er aber ganz sicher aufgestellt, sagt Hagen Stieglitz von der Veranstaltungsagentur Schröder. „Das Gerät ist schon in Dresden aufgetaucht.“ Damit können die Besucher in Computer-Welten abtauchen. „Sie bekommen eine Brille auf. Lebensecht sind dann Stadtrundgänge oder Achterbahnfahrten möglich.“

Das ist aber nur eine Attraktion auf dem Radeberger Stadtfest, das von Freitag, dem 1. Juni, bis Sonntag, den 3. Juni, stattfindet. Los geht es am Freitag schon mit einem wahren Knaller. Um 18.45 Uhr formieren sich der Erwachsenenspielmannszug am Kaiserhof, die Nachwuchsspielleute am Schloss und die Oldies am Lichthof. Von den drei Orten marschieren sie zum Marktplatz, wo dann ein kleines Konzert stattfindet. Rund einhundert Musiker im Alter zwischen acht und 72 Jahren werden dann die Flöten blasen beziehungsweise die Trommeln schlagen. „Sie werden ordentlich Dampf machen“, sagt Jens Burkon, Vorsitzender des Radeberger Spielmannszuges. Traditionell eröffnet dann OB Gerhard Lemm das Fest mit dem Fassbieranstich gemeinsam mit dem Gewerbeverein und der Radeberger Brauerei.

Limitierte Auflage

Wer dann mit dem neuen Bierstadt-Seidel anstoßen möchte, sollte sich sputen. „Er ist extra für den Anlass hergestellt worden und ist streng limitiert. Es gibt nur 400 Exemplare, sagt Jana Kreuziger von der Exportbierbrauerei. Zum Preis von acht Euro ist das gute Stück schon jetzt unter anderem im Bürgerbüro im Rathaus und im Brauereiausschank zu bekommen.

Zum Bierstadtfest gibt es natürlich auch wieder die beliebten Führungen durch die Brauerei. Sie finden am Sonnabend und Sonntag jeweils zwischen 12 und 17 Uhr statt. „Eine Führung dauert eine knappe Stunde. Anders als bei den regulären Führungen findet auch keine Verkostung statt. Allerdings erhält jeder Teilnehmer einen Gutschein, mit dem er sich beim Stadtfest ein Pilsner oder ein Zwickel, also das ungefilterte Pilsner ausschenken lassen kann“, sagt Jana Kreuziger. Die Teilnahme ist kostenlos. „Der Ansturm ist allerdings in jedem Jahr groß. Wir waren bisher immer ausgebucht. Reservierungen gibt es keine. Jeder der mitmachen möchte, sollte sich beim Pförtner an der Brauerei melden. Wenn bei der nächsten Führung ein Platz frei ist, kann er mitmachen.“

Ein besonderer Gaudi dürfte diesmal das Bierfassrollen am Sonnabend um 14 Uhr auf dem Markt sein. Denn erstmalig moderiert Holger Blum vom Radeberger Biertheater das Event. „Er ist schon ganz aufgeregt“, verrät Jana Kreuziger. „Vor allem weil er bei dem Wettkampf auch immer einen kleinen Zwischenspurt einlegen muss. Wenn die Teams hinter der Bühne vorbei kommen, muss er nämlich hinterher. Er soll sogar schon beim Joggen beobachtet worden sein“, sagt sie. Auch fürs Auge wird das Fassrollen etwas bieten. Denn erstmals nach mehrjähriger Pause vergeben die Organisatoren wieder einen Kreativ-Pokal. Damit werden die besten Kostüme ausgezeichnet. „Die Teams sind auf uns zugekommen und haben sich diese Auszeichnung gewünscht“, sagt Marco Wagner von der Stadtverwaltung Radeberg.

Große Geheimnisse

Um zwei Dinge wird jedes Jahr beim Stadtfest ein großes Geheimnis gemacht. Das ist auch 2018 so. Einmal um den Parcours beim Fassrollen. „Fest steht nur, dass der Wettbewerb auf dem Markt stattfindet. Welche Hindernisse zu finden sein werden, wird nicht verraten. Sonst könnten die Mannschaften ja schon entsprechend trainieren“, sagt Hagen Stieglitz. Übrigens: Wer noch mitmachen möchte, kann sich gerne noch melden. Zehn Teams sind schon dabei, 15 können es insgesamt werden. Das zweite Geheimnis ist das Fahrzeug, mit dem der Oberbürgermeister den Festumzug am Sonntag um 14 Uhr anführt. Bei der Präsentation des Festprogramms sickerte aber doch etwas durch. Als nämlich ein Anwesender nach der Ankündigung, „Das OB-Gefährt ist noch unbekannt“, erstaunt fragte: „Was? Mit einem Pferd?“ Gab es zur Antwort, nein ein Pferd ist es nicht.

Auf drei Bühnen geht es an den drei Tagen hoch her. „Die Hauptbühne ist auf dem Markt aufgebaut, die zweite am Kaiserhof und eine weitere an der Schulstraße“, sagt Hagen Stieglitz. „Großen Andrang dürfte es schon am Freitag auf dem Markt geben. Dort tritt ab 19.30 Uhr die Coco-Band auf. „Party den ganzen Abend, lautet das Motto der Musiker.“ Das Highlight des Festes ist sicher am Sonnabend ab 21 Uhr der Auftritt von Joey Heindle. Der ehemalige Dschungelkönig und bekannt aus „Deutschland sucht den Superstar“. Bereits ab 20 Uhr wird die Band Coolup spielen. Der Radeberger Funkenflug, der Sommerauftritt der Funkengarden, ist ebenfalls ein Höhepunkt des Festes. Tanzgruppen, die gerne mitmachen wollen, können sich ebenfalls noch melden. Das Abschlusskonzert mit der Coldplay-Coverband Goldplay wird von der Radeberger Brauerei präsentiert. „Das ist eine gute Gelegenheit, das Wochenende stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Da kommen sicher auch Besucher aus der Umgebung und aus Dresden nach Radeberg. Coldplay-Musik live wird sich kein Fan entgehen lassen“, sagt sie.