erweiterte Suche
Mittwoch, 16.05.2018

Steile Abfahrt wird Ehepaar zum Verhängnis

Die 78 Jahre alte Fahrerin rast ungebremst in eine Mauer. Die Ursache ist unklar.

Ungebremst ist der Renault Clio von der steilen Zufahrt zum Hof in eine Mauer gebrettert. Die beiden Insassen wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht.
Ungebremst ist der Renault Clio von der steilen Zufahrt zum Hof in eine Mauer gebrettert. Die beiden Insassen wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

© Jens Hoyer

Döbeln. Ein Schild an der Einfahrt zum Grundstück Waldheimer Straße 76/77 weist darauf hin: 20 Prozent Gefälle hat die steile Rampe, die hinunter zum Hof führt, wo die Bewohner ihre Autos abstellen. Ein älteres Ehepaar (sie 78, er 80 Jahre alt) wohnt seit Jahren in dem Haus und hatte die Einfahrt schon oft benutzt.

Am Dienstag wurde ihnen das Steilstück aber zum Verhängnis. Ungebremst krachten die beiden mit ihrem Renault Clio in eine niedrige Mauer auf dem Hof, als sie mit dem Auto kurz vor Mittag nach Hause kamen. Der Aufprall war so heftig, dass beide Airbags auslösten und die Pflastersteine eines angrenzenden Gartenweges meterweit weggeschleudert wurden. „Ich war in der Küche und hörte es knallen. Ich bin gleich runtergelaufen“, erzählte eine Bewohnerin. Nach den Aussagen von Augenzeugen konnte der Ehemann das Auto selbst verlassen. Seine Frau, die am Steuer saß, wurde von Kameraden der Döbelner Feuerwehr aus dem Auto gehoben und vom Rettungsdienst versorgt. Die verletzten Insassen wurden ins Döbelner und ins Leisniger Krankenhaus gebracht.

Am Fahrzeug entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden in Höhe von rund 7 000 Euro. Eine Unglücksursache wurde am Dienstag noch nicht ermittelt. (DA/jh)