erweiterte Suche
Waldheim Freitag, 25.01.2013

Städtebund nimmt neuen Anlauf

Geringswalde will aus dem Sachsenkreuz aussteigen. Hartha, Waldheim und Leisnig geben deshalb aber nicht auf.

Nachdem Geringswalde für das kommende Jahr seinen Austritt aus dem Städtebund „Sachsenkreuz“ erklärt hat, gab es jetzt ein klares Bekenntnis der anderen drei Städte Waldheim, Hartha und Leisnig zum Erhalt des Bundes. Das erklärte Waldheims Bürgermeister Steffen Blech (CDU) nach der ersten Beiratssitzung in diesem Jahr. Blech ist 2013 der Sprecher des Sachsenkreuz.

Allerdings sei sich der Beirat einig darüber, dass im vergangenen Jahr im Städtebund zu wenig passiert sei. Deshalb wolle sich der Beirat Ende März erneut treffen. Als Hausaufgaben sollen sich die Mitglieder bis dahin Gedanken über mögliche Aktivitäten machen, „damit wir klare Ziele definieren können“, so Blech. Das Standortmarketing sei ein guter Leitfaden dafür.

Einig sei sich der Beirat auch darüber, dass die Stadtverwaltungen die zusätzliche Arbeit für den Städtebund nicht alleine schaffen können. „Wir brauchen jemanden zur Koordination“, meint Steffen Blech. Diese Aufgabe hatte in den vergangenen beiden Jahren Gaby Meinhardt übernommen. Ihr Vertrag ist ausgelaufen. Wie es nun weitergeht, muss der Beirat ebenfalls bald entscheiden.

Das Sachsenkreuz war 2005/06 gegründet worden, weil die Kommunen sonst den Status als Grundzentrum verloren hätten. Nur als grundzentraler Verbund sei es möglich, die Infrastruktur aufrecht zu erhalten. „In den Verwaltungen arbeiten immer weniger Leute. Wenn jemand ausfällt, gibt es keine Vertretung“, nennt Blech ein Beispiel. So sei es zum Beispiel im Standesamt Leisnig gewesen. Hartha habe mit seiner Standesbeamtin ausgeholfen. Die Bauhöfe der Städte helfen sich gegenseitig bei der Vorbereitung von Festen, eine Kehrmaschine wird gemeinsam genutzt, die Jugendfeuerwehren des Sachsenkreuz treffen sich jedes Jahr, es ist eine Radwanderkarte der Region entstanden und ein Flyer über den Wirtschaftsstandort. Das sind nur einige Ergebnisse der Zusammenarbeit der Städte des Sachsenkreuz. (DA/rt)