Mittwoch, 27.02.2013

Stadt startet App gegen Dreckecken

Wer einen Schandfleck im Stadtbild entdeckt, kann ihn künftig über sein Smartphone melden. Download und Nutzung des Miniprogramms fürs Handy sind kostenlos.

Foto von der Dreckecke machen, Adresse eingeben, eine Beschreibung tippen - und abschicken. So einfach funktioniert die Dreck-weg-App der Stadt Dresden.
Foto von der Dreckecke machen, Adresse eingeben, eine Beschreibung tippen - und abschicken. So einfach funktioniert die Dreck-weg-App der Stadt Dresden.

©Screenshot

Dresden. Mithilfe eines Programms für Handy und Smartphone will die Stadt mehr Dreckecken finden und beseitigen. Als Ergänzung zu dem Dreck-Weg-Telefon, das seit etwa einem Jahr unter der Behördenrufnummer 115 freigeschaltet ist, können Dresdner und Besucher verschmutzte Gehwege, überfüllte Mülleimer oder illegale Graffiti an Hauswänden nun auch mit der sogenannten Dreck-weg-App melden

Die App kann in den Stores und Downloadportalen von Apple-und Android-Telefonen heruntergeladen werden. Nach dem Download kann es unter dem Menüpunkt „Meldungen“ direkt losgehen. Man hat die Möglichkeit, ein Foto der Dreckecke zu schießen und es samt Adresse und kurzer Beschreibung an die Verwaltung zu schicken. Die Stadt prüft alle Einsendungen und will sich laut eigener Aussage um eine „schnelle Bereinigung“ kümmern.

Wie die Stadt mitteilte, wurde das Dreck-Weg-Telefon im vergangenen Jahr in rund 500 Fällen für Beschwerden und Hinweise genutzt. Die meisten Anrufe kamen mit 75 aus dem Ortsamt Altstadt. Fast 85 Prozent davon betrafen Verschmutzung, Laub und Wildwuchs an öffentlichen Straßen und bei Grundstücken. Das Mülltelefon ist montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar. Die Meldung wird zunächst an das zuständige Ortsamt weitergeleitet. Bei komplizierteren Problemen werden das zuständige Fachamt oder die Stadtreinigung Dresden informiert und mit der Beseitigung beauftragt.

Das Dreck-weg-Telefon ist eine Idee der SPD-Fraktion. Der Stadtrat hatte daraufhin bereits im Januar 2011 die Oberbürgermeisterin beauftragt, eine Telefonhotline zu Dreckecken einzurichten. (szo/win)

Downloadlinks

Die Dreck-weg-App fürs iPhone gibt‘s im App-Store von Apple.

Und Nutzer von Android-Geräten bekommen sie im Google-Play-Store.