erweiterte Suche
Montag, 19.06.2017

Sparkasse versperrt nachts ihre Geldautomaten

In immer mehr Orten kann nach 22 Uhr kein Geld mehr abgehoben werden, bald auch in Rothenburg – aus Sicherheitsgründen.

Geld aus dem Automaten gibt es nicht mehr überall rund um die Uhr.
Geld aus dem Automaten gibt es nicht mehr überall rund um die Uhr.

© dpa

Rothenburg. Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien schließt in weiteren Filialen die Selbstbedienungs-
bereiche in der Nacht ab. Das betrifft die Standorte in Bernstadt, Ostritz, Olbersdorf, Görlitz-Königshufen, Rothenburg und Schleife. Dort wird es ab 27. Juni nicht mehr möglich sein, zwischen 22 und 6 Uhr Geld abzuheben oder Kontoauszüge zu holen.

Wie es von dem Unternehmen heißt, wurden im Rahmen des Sicherheitskonzepts die Standorte dieser Filialen neu bewertet. Um den Schutz und die Sicherheit für die Kunden und die Mieter in den Wohnungen über den Geschäftsräumen weiterhin zu gewährleisten, werden die SB-Bereiche der Filialen bis auf weiteres über Nacht geschlossen. Seit November 2015 sind bereits die SB-Zonen in Mücka, Hirschfelde, Eibau und Görlitz-Berliner Straße nachts geschlossen. (szo)