erweiterte Suche
Freitag, 25.11.2016 07:00 Uhr

Sicherheit, Komfort & Service

Es ist so ein bisschen wie die Ruhe vor dem Sturm in der Scarabaeus-Apotheke im Bautzener Ärztehaus. So zumindest hat es um diese frühe Zeit den Anschein, wenn man durch die Schaufensterscheiben in den Kundenbereich der Apotheke blickt. Zwei Mitarbeiterinnen füllen letzte Verpackungen in ein Regal mit Pflegeprodukten, legen die neueste Ausgabe der Apotheken-Umschau ins Fach und überprüfen, ob genügend Tüten an den Abgabeplätzen vorhanden sind. Nun ist alles startklar für die ersten Kunden, die pünktlich 7.30 Uhr die Apotheke aufsuchen werden um ihre Rezepte einzulösen oder Produkte aus dem freiverkäuflichen Bereich zu erwerben. Hinter den Kulissen allerdings geht es schon deutlich betriebsamer zu. „Eine unsere wichtigsten Aufgaben um diese Zeit ist das Auffüllen unseres automatischen Warenlagers“, so die Inhaberin der Apotheke, Gudrun Kreusch. „In der Nacht haben wir etwa 70 Prozent unserer benötigten Waren in unsere Schleuse geliefert bekommen. Diese muss nun bis zur Öffnung der Apotheke in den Kommissionierautomaten eingelagert werden. Für das Team längst ein Kinderspiel, denn hier arbeitet man bereits seit zwölf Jahren mit diesem System. Geschuldet ist dieser, im bundesweiten Vergleich frühe Einsatz eines Kommissionierers, der Begeisterung der Apothekerin für Technik. Deshalb arbeitet man auch schon seit zwei Jahren mit Scannerkassen, die automatisch Verordnungen erfassen und dadurch mehr Zeit für Beratung schaffen.

„So ein Kommissioniersystem erleichtert den Arbeitsalltag spürbar“, sagt Gudrun Kreusch. „Eine Mitarbeiterin entnimmt die Packungen aus den Transportkisten und scannt den Barcode mit der Pharmazentralnummer „PZN“. Die PZN kennzeichnet eindeutig Bezeichnung, Darreichungsform, Wirkstoffstärke und Packungsgröße des Arzneimittels. Das Medikament kommt nun auf ein kleines Förderband und verschwindet in Windeseile im Automaten. Durch die automatische Vermessung und den Vergleich mit den bereits gespeicherten Maßen gleicht der Automat ab, ob die richtige Packung eingelagert wurde. Ein fehlerhafter Warenzugang ist so nahezu ausgeschlossen.“ Genauso schnell wie der Automat das Medikament in seinem Inneren verstaut hat, bringt er es im Bedarfsfall wieder zum Vorschein. Dann jedoch direkt bei Apotheker und Kunde im Verkaufsraum.

Etwa 12 Sekunden dauert es, bis ein Arzneimittel vom Roboterarm aus seinem Lagerfach angesaugt wird und mittels Wendelrutsche direkt am Handverkaufstisch landet. Vorteil: der Mitarbeiter muss nicht selbst ins Lager und kann sich stattdessen 100 Prozent auf seinen Kunden konzentrieren.“ Inzwischen ist an diesem Morgen auch die Lieferung für den Boten zusammengestellt, die er nun auf schnellstem Wege zu der Partnerapotheke, zu Patienten, in Heime und Arztpraxen bringen wird. Alle eingegangenen WhatsApp Bestellungen werden ebenfalls abgearbeitet. In der Rezeptur werden auch heute noch Zäpfchen, Salben, Kapseln und Lösungen in speziellen Dosierungen selber hergestellt. In dem kleinen Raum herrschen strenge Hygienevorschriften. Gudrun Kreusch weist in diesem Zusammenhang auf die QMS Zertifizierung ihrer beiden Apotheken in Bautzen und Kirschau durch die Sächsische Apothekenkammer hin.

Das Qualitätsmanagement-System (QMS) wurde 2004 in unserer Apotheke eingeführt und steht für die Einhaltung der einschlägigen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien, sowie der geltenden Qualitätsstandards für die pharmazeutische Berufsausübung. Entsprechend streng geht es auch im Labor zu. „Für alle eingesetzten Rohstoffe oder Teedrogen führen wir Identitätssprüfungen durch. Außerdem führen wir pro Tag routinemäßig eine Stichprüfung eines Fertigarzneimittels durch, dabei kontrollieren wir auf äußerlich feststellbare Qualitätsmängel. Entdecken wir Mängel, melden wir diese an die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker, woraus möglicherweise eine Chargensperrung entstehen kann, was zum Glück jedoch äußerst selten vorkommt. In diesem Jahr feierte die Apotheke ihr 25-jähriges Bestehen und auch für 2017 gibt es schöne Aussichten: denn dann wird es einen neuen, noch effektiveren Kommissionierautomaten geben. Grit Bührdel-Schmieder

Scarabaeus Apotheke Inh. Gudrun Kreusch e.K.

Töpferstraße 17 | 02625 Bautzen

03591 481149

info@scarabaeusapo.de | www.scarabaeusapo.de