erweiterte Suche
Sonntag, 17.01.2016

Sexueller Übergriff im Schwimmbad

© Archivbild: Christian Juppe

Dresden. Im Dresdner Georg-Arnhold-Bad ist es am Samstagnachmittag offenbar zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Wie die Polizei mitteilte, soll sich ein Asylbewerber an vier Mädchen im Alter zwischen 11 und 13 Jahren vergangen haben.

Die Kinder meldeten den Vorfall gegen 16.15 Uhr beim Bademeister. Hinzugerufenen Polizeibeamten zeigten sie später den Mann, der sie offenbar mehrfach unsittlich berührte. Dabei handelte es sich um einen 19-jährigen Afghanen.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und auf dem Revier zu den Vorwürfen befragt. „Man hat Fingerabdrücke genommen sowie die Personalien festgehalten“, sagte Norbert Schilling, Lagedienstführer der Polizeidirektion Dresden. Anschließend wurde von der Staatsanwaltschaft entschieden, den Mann wieder auf freien Fuß zu lassen. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren.

Von zwei Begleitern des 19-Jährigen haben Polizisten noch im Georg-Arnhold-Bad die Identitäten aufgenommen. (fsc)