erweiterte Suche
Dienstag, 09.01.2018

Schwungvolles & Zeichenhaftes

Die Kunstausstellung Kühl zeigt drei sehenswerte Expositionen.

Jan Dörre (*1967), Laib, 2017, Öl und Eitempera auf MDF, 31 x 41 cm.| Foto (PR): Gustav Franz
Jan Dörre (*1967), Laib, 2017, Öl und Eitempera auf MDF, 31 x 41 cm.| Foto (PR): Gustav Franz

Neben der ersten umfangreichen Dresdner Schau mit Gemälden und Aquarellen des Leipziger Künstlers Jan Dörre sind Arbeiten von Künstlern der Galerie sowie Kabinettstücke des Spätexpressionisten Carl Lohse zu sehen.

Allerlei gefiedertes, schlängelndes oder lautlos huschendes Getier bevölkert die kostbar anmutenden Dingwelten von Jan Dörres Kunstwerken. In feinster Farbkultur altmeisterlich gemalt, entfalten sich die Bildräume seiner Stillleben, die bisweilen den Blick in stille Landschaften preisgeben. Neben Früchten, geheimnisvollen Kästen oder Brot und kunstvoll arrangierten Ansammlungen von Büchern finden sich ungewöhnliche Dinge wie eine Haarspange oder ein Freundschaftsband – rätselhafte Spuren, die auf die Anwesenheit von Menschen hinweisen. In strenger Sachlichkeit, feinfühlig im Vortrag, erzählen Elemente des Lebens und des Todes von der Vielfalt des Seins.

Unterschiedliche künstlerische Handschriften begeistern mit Gemälden, Skulpturen und Arbeiten auf Papier in der begleitenden Ausstellung mit Werken von 23 Künstlern: Farbholzschnitte zarten Kolorits neben kontrastreicher Landschaft, heiter Schwungvolles, Zeichenhaftes, bewegt Figürliches, von prachtvollen Stillleben bis zu erdigen Landschaften.

Parallel zur Exposition im Albertinum „Carl Lohse. Expressionist“ werden im Kabinett seltene frühe Zeichnungen der Hamburger Jahre sowie Gemälde, Tuschen und Aquarelle der späten Schaffensphase, vornehmlich Impressionen der Ostsee gezeigt. Heinrich Kühl, Gründer der Kunstausstellung Kühl, widmete Lohse 1931 die erste Personalausstellung. Es war der Beginn einer bis heute andauernden Vermittlung des Werkes an Museen und Kunstinteressierte.

Service:

Was: Jan Dörre sowie Künstler der Galerie; im Kabinett: Carl Lohse

Wann: bis 17. Februar, Mi-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr

Wo: Kunstausstellung Kühl, Nordstraße 5, DD

Tickets: Eintritt frei

Internet: www.kunstausstellung-kuehl.de