erweiterte Suche
Freitag, 19.05.2017

Schwarzfahrer schlägt nach Polizisten

Dresden. Ein widerspenstiger Straßenbahn-Fahrgast hat am Donnerstag die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Kontrolleure der Dresdner Verkehrsbetriebe wollten gegen 12:30 Uhr eigentlich nur Tickets in der Linie 8 am Hauptbahnhof überprüfen. Ein 36-jähriger Mann aus Eritrea besaß allerdings keinen gültigen Fahrschein und wollte zudem seine Personalien nicht angeben - weder den DVB-Kontrolleuren noch hinzu gerufenen Bundespolizisten.

Als die Beamten den Mann durchsuchen wollten, schlug dieser nach ihnen. Der 36-Jährige musste letztlich gefesselt werden und wurde zur Bahnhofswache gebracht. Wie die Bundespolizei weiter mitteilt, äußerte während des Geschehens eine 32-jährige Deutsche ihr Unverständnis über das Handeln der Beamten. Anfangs sei dies noch verbal passiert, später wurde die Frau allerdings handgreiflich.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen den 36-Jährigen sowie gegen die 32-jährige Frau ein. Zudem wurde die Dame wegen Belästigung der Allgemeinheit angezeigt. Auch das Fahren ohne gültiges Ticket - Amtsdeutsch als Erschleichen von Leistungen bezeichnet - soll nicht folgenlos bleiben. Die Ermittlungen dazu führt die zuständige Polizeidirektion Dresden. (szo/mja)