erweiterte Suche
Mittwoch, 05.03.2003

Schwager streitet Mord an Pizzabäcker ab

CHEMNITZ/SCHLETTAU -Trotz strenger Sicherheitsvorkehrungen begann der Mordprozess gegen Hasim T. (43) im Chemnitzer Landgericht gestern mit Tumulten. Minutenlang schrien Ehefrau und Schwester des erschossenen Pizzabäckers Baki E. (30) hysterisch im Gerichtsaal herum.

„Du Schwein, Du Verbrecher!“, immer wieder mischten sich deutsche Wortfetzen in die türkischen Beschimpfungen. Nur mit Mühe konnten die Gerichtsdiener Sema E., die Frau des Opfers, zurückhalten, als sie sich auf den Angeklagten stürzen wollte.

Dann griff Richter Christian Wirth ein: „Keine Diskussion, raus mit ihr.“ Auch die Schwester des Ermordeten, Alton T., zugleich Ehefrau des Angeklagten, musste draußen warten, als Hasim T. aussagte. „Ich lehne die Anschuldigungen ab. Ich habe mit der Sache nichts zu tun“, stritt der gebürtige Kurde die Anklage ab. Er wäre am 29. August 2002 nicht in Schlettau gewesen. „Ich war in Karlsruhe, bin spazieren gegangen, habe ferngesehen und Kreuzworträtsel gemacht“, so der schmächtige, vollbärtige Mann. An den fünf Verhandlungstagen mit 33 Zeugen wollen die Richter nun die Wahrheit herausfinden. Verteidiger Klaus Kuntz: „Meines Erachtens sind die Indizien für eine Verurteilung nicht ausreichend.“ Das Urteil soll am 24. März fallen. pap