erweiterte Suche
Samstag, 13.01.2018

Schneenachschub für die Loipe

Altenberg will nicht, dass dem Winter die Puste ausgeht, und legt Weiß nach. So ist im Skigebiet immer noch etwas los.

Von Mandy Schaks

Sarah (4) aus Bautzen und Eduard (5) aus Hannover freuen sich über den neuen Schnee am Hang am Zauberteppich in Altenberg.
Sarah (4) aus Bautzen und Eduard (5) aus Hannover freuen sich über den neuen Schnee am Hang am Zauberteppich in Altenberg.

© Frank Baldauf

Altenerg. Die Altenberger hoffen auf Neuschnee. In Zinnwald blieb die Quecksilbersäule am Freitagvormittag wenigstens bei der Null-Grad-Marke stehen, doch schon ein paar Meter tiefer in Altenberg zeigte das Thermometer zwei Grad plus. „Unsere Gäste erwarten, dass im Winter auch Wintersport getrieben werden kann“, sagt Bürgermeister Thomas Kirsten (Freie Wähler). Es gibt zwar zum Beispiel mit der Eishalle, der Bobbahn, dem Wildpark und den Museen Freizeitangebote, die auch unabhängig von der Witterung funktionieren. Doch Schnee ist im Winter für die Tourismusbranche im Erzgebirge noch immer unschlagbar.

Bislang konnte wenigstens der Skilift in Altenberg durchgängig öffnen – „dank Kunstschnee und dank der Mitarbeiter vom Lift“, lobt Kirsten. Um die Unternehmen zu unterstützen, hat die Stadt nun Schnee herbeigeschafft. Von den Parkplätzen wurden Reserven aufgeladen und mit Lkws ins Skigebiet gefahren. Davon profitierte die kleinere Piste am Altenberger Lifthang am Zauberteppich, damit vor allem die Skikurse stattfinden können, so Kirsten. Aber auch die Loipe wurde aufgepolstert, sodass immer noch ein durchgängiger Rundkurs zur Verfügung steht, wenngleich die Strecke etwas vereist ist und mit Einschränkungen zu rechnen ist. Die Runde führt vom Loipenparkplatz in Zinnwald über den Eva Steig in Richtung Kahleberg, den Zaunhäuser Weg und dem K-Flügel zurück zum Loipenparkplatz.