erweiterte Suche
Donnerstag, 05.10.2017

„Schleudersachse“ fürs Bauamt

Bauarbeiter verfüllen den Fußgängertunnel am Neustädter Markt – laut Bund der Steuerzahler eine finanzielle Fehlentscheidung.
Bauarbeiter verfüllen den Fußgängertunnel am Neustädter Markt – laut Bund der Steuerzahler eine finanzielle Fehlentscheidung.

© Sven Ellger

Der Negativpreis Schleudersachse des Bundes der Steuerzahler (BdSt) Sachsen geht in diesem Jahr an das Bauamt der Stadt Dresden. Die Verwaltung habe sich mehrere Jahre um die Auszeichnung „bemüht“, wie der BdSt in Chemnitz am Donnerstag mitteilte.

Sie habe sich in der Vergangenheit mit einer ganzen Reihe von Entscheidungen empfohlen, erklärte Vorstand Thomas Meyer. So wurden Steuergelder durch ein doppeltes Brückengeländer, überzogene Lärmschutzauflagen, einen unnötig verfüllten Fußgängertunnel oder einer ständig auf Rot stehenden Ampel verschwendet.

Laut BdSt wäre die Tunnel-Instandsetzung mit rund 300 000 Euro nur halb so teuer gewesen wie dessen Beseitigung und Errichtung des ampelgesteuerten Übergangs über eine vierspurige Straße. Das historische Brückengeländer hätte zur Gewährung der vorgeschriebenen Sicherheit einfach um 30 Zentimeter erhöht werden können – und die Rotampel wäre verzichtbar. „Herzlichen Glückwunsch und hoffentlich - nicht weiter so“, so der Verband. (dpa)