erweiterte Suche
Sonntag, 26.02.2017

Schirgiswalde kann Karneval

Tausende feierten am Sonntag beim großen Faschingsumzug. In 80 Bildern nahmen die Narren aktuelle Themen aufs Korn - vom Schutz der Wölfe bis zu Donald Trump.

Faschingsumzug Schirgiswalde
Faschingsumzug Schirgiswalde

© Uwe Soeder

Schirgiswalde. Hübsche Funkengarden-Mädchen, schnittige Elferräte und jede Menge lustige, schrille und abenteuerliche Gestalten bevölkerten am Sonntagnachmittag die Straßen und Plätze Schirgiswaldes. Das diesjährige Faschingsumzugsmotto „35 Jahre Zeitgeschehen könnt ihr heut‘ beim Umzug sehen“ nahm Bezug auf das 35-jährige Jubiläum des Schirgiswalder Faschingsclubs und ließ viel Raum für Interpretationen.

Großer Faschingsumzug in Schirgiswalde

Etliche Gruppen gratulierten dem Verein auf spezielle Weise, zum Beispiel als wandelnde Bierflaschen. Lokale und regionale Themen wie die Straßenumbenennungen in der Stadt Schirgiswalde-Kirschau oder der Wolfsschutz in der Lausitz wurden ebenso aufs Korn genommen wie die große Politik. So fehlten weder Angela Merkel noch Donald Trump.

Von Bollerwagen bis Trabbi-Cabrio

Auch jede Menge geschmückte Fahrzeuge gab es zu sehen; vom Bollerwagen über Fahrräder und ein Trabi-Cabrio bis hin zu großen Traktoren. Das Wetter meinte es gut mit den Umzugsteilnehmern und den schätzungsweise 10 000 Zuschauern. Der befürchtete Regen blieb aus. Stattdessen schien kurzzeitig sogar die Sonne. Temperaturen um die acht Grad Celsius sorgten dafür, dass auch luftig Kostümierte nicht zu sehr frieren mussten.

Faschingsumzüge haben in Schirgiswalde eine lange Tradition. Doch Ende der 50er Jahre war erst mal Schluss. 1983 fand dann erstmals wieder ein närrischer Marsch statt, allerdings in kleinem Umfang. „Da waren noch etliche Pferdewagen dabei“, erinnert sich Bernhard Geiler, der fast 20 Jahre lang den Schirgiswalder Faschingsclub geleitet hat und jetzt Ehrenpräsident ist.

Noch bis Dienstag wird gefeiert

1990 hatte der Umzug gerade mal 38 Bilder. Seit einigen Jahren sind es regelmäßig doppelt so viele. So auch diesmal. Um die 1 000 Mitwirkende gestalteten das Spektakel. Darunter waren auch rund 15 Faschingsvereine aus der Umgebung.

Nach dem Umzug wurde kräftig weitergefeiert, unter anderem im Festzelt an der Schirgiswalder Turnhalle, im Haus Treffpunkt am Lärchenberg und beim Kinderfasching in Kirschau. Damit ist die närrische Zeit aber noch nicht zu Ende. Am Rosenmontag gibt es ab 19.30 Uhr eine zünftige Feier in der Körse-Halle Kirschau und für Faschingsdienstag sind ab 19 Uhr alle zur Saison-Abschlussparty ins Festzelt in Schirgiswalde eingeladen.

Leserfotos gesucht

Der Schirgiswalder Faschingsumzug am Sonntag bot wieder jede Menge attraktive Fotomotive. Deshalb suchen wir auch in diesem Jahr die schönsten Bilder unserer Leser – sei es vom großen Spektakel selbst oder vom Geschehen am Rande. Eine Auswahl der besten Fotos veröffentlichen wir in der Zeitung und online. Einsendungen bitte bis Montag um 14 Uhr an die Bautzener Lokalredaktion der SZ. (SZ)

Per E-Mail: sz.bautzen@ddv-mediengruppe.de

Als Facebook-Nachricht: www.facebook.com/bautzensz