sz-online.de | Sachsen im Netz

Kanurennsport

Saisonabschluss bei den Riesaer Wassersportlern

06.10.2017

chluss bei den Riesaer Wassersportlern

© Symbolfoto/Claudia Hübschmann

Riesa. Kanuten aus 20 Vereinen kämpften am letzten September-Wochenende in Lauenhain auf der Talsperre Kriebstein um die begehrten Medaillen und Pokale. Eine kleine schlagkräftige Mannschaft des Riesaer Wassersportvereins paddelte erfolgreich mit. Bereits im ersten Rennen mit Riesaer Beteiligung gab es Bronze für Paul Hengst und Elias Schubart im Canadier Zweier, bei den Schüler A. Im Einer dagegen lief es für die beiden Jungs nicht so gut. Am Start kam es im großen Teilnehmerfeld zu Gerangel und mehrere Boote prallten aneinander. Dabei kenterte Elias mit seinem Boot und schied unglücklich aus. Paul konnte sich zwar im Boot halten, ging aber als Letzter auf die zu absolvierende 2-Meilen-Strecke. Trotzdem gab er nicht auf und kämpfte sich Stück für Stück nach vorn. Am Ende überquerte er als Dritter die Ziellinie.

Für eine große Überraschung sorgte Nadine Eleser, die sich in einem starken Feld von elf Paddlerinnen beachtlich schlug und mit Bronze belohnt wurde. Eine Goldmedaille fuhr Giulia Rosen im Kajak Zweier für den Verein ein. Sie startete in einer Renngemeinschaft mit einer Dresdener Sportlerin.

Jonas Friebel bestätigte einmal mehr seine sehr guten Leistungen. In Lauenhain erkämpfte er Silber im Einer und Gold im Zweier gemeinsam mit seinem Leipziger Partner. Da er zu den besten Paddlern in Sachsen zählt, wird er den Freistaat im Oktober beim Schüler B-Cup in Magdeburg vertreten. (kf)