erweiterte Suche
Sonntag, 27.03.2011

Sachsens "Unternehmer des Jahres 2011" gekürt

Zum sechten Mal wurde am Sonnabend der begehrte Unternehmerpreis der Sächsischen Zeitung vergeben.

Dresden. Dr. Wolfgang Groß ist Sachsens Unternehmer des Jahres 2011. Diese Auszeichnung nahm der Geschäftsführer der fit GmbH aus Hirschfelde am Sonnabend bei einer festlichen Preisverleihung in der Gläsernen Manufaktur in Dresden entgegen.

Die mit Journalisten und Wirtschaftsvertretern besetzte Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass es Wolfgang Groß gelungen sei, fit zum Marktführer in Ostdeutschland zu machen. Zudem habe sich das Unternehmen unter anderem mit der Übernahme westdeutscher Traditionsmarken eine feste Position im gesamtdeutschen und internationalen Markt erarbeitet. Besondere Anerkennung verdiene der kooperative Führungsstil und das große Engagement für Arbeitsplätze und Ausbildung in der Region, hieß es weiter.

Thilo Lehmann von der Lehmann Maschinenbau GmbH in Jocketa wurde für seine Erfolge im Spezialmaschinenbau mit dem zweiten Platz geehrt. Platz drei ging an den Oschatzer Musikalienhändler Denis Korn, der mit mehreren Musikhäusern in Sachsen und einem der erfolgreichsten deutschen Online-Musikalien-Shops erfolgreich ist.

Vor der Verleihung, die wie in den Vorjahren von ARD Moderatorin Franziska Schenk moderiert wurde, hatte der Intendant der Berliner Philharmoniker und frühere SAT 1 Chef Martin Hoffmann den 230 geladenen Gästen in einer Festrede inspirierende Einblicke in das Management von Kulturbetrieben im Medienzeitalter gegeben.

Der Unternehmerpreis ist eine Initiative der Sächsischen Zeitung mit Unterstützung der Gläsernen Manufaktur von VW, der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PWC und der Sachsen Bank. Der Preis wurde zum sechsten Mal vergeben. Die mit der Auszeichnung überreichte Bronzeskulptur "Die Träumende" stammt aus der Werkstatt der Künstlerin Malgorzata Chodakowska. (szo)