erweiterte Suche
Donnerstag, 05.10.2017

Röhrsdorfer danken für ihre neue Kirche

Das Spendenergebnis für die Röhrsdorfer Kirche übertrifft alle Erwartungen.

Die Restaurierungsarbeiten in der Röhrsdorfer Kirche sind abgeschlossen.
Die Restaurierungsarbeiten in der Röhrsdorfer Kirche sind abgeschlossen.

© Archivfoto: Norbert Millauer

Röhrsdorf. Der Erntedankgottesdienst in der Röhrsdorfer Kirche war dieses Jahr ein besonderer. Er war der erste nach der umfassenden Restaurierung. „Mit großer Freude und sichtlichem Erstaunen hat die Gemeinde ihre ‚neue‘ Kirche angenommen“, sagt Cornelius Neumann, der Baubeauftragte der Kirchgemeinde. Auch die Figur des Ritter-Admirals Rudolf von Neitschütz, „Gutsherr auf Porten und Röhrsdorf“, erstrahlt mittlerweile wieder in neuer Schönheit.

Das Spendenergebnis übertrifft mittlerweile alle Erwartungen, sagt Neumann. Inzwischen sind über 31 000 Euro zusammengekommen. Das erste große Ziel waren 25 000 Euro. Bis zum 22. Oktober wird ein weiteres Ziel erreicht. Dann hat auch die dritte Glocke einen elektrischen Antrieb. Zur Dankeschön-Veranstaltung an diesem Tag ist 15 Uhr zum ersten Mal das volle Geläut in Röhrsdorf zu hören. Mittlerweile bereitet die Kirchgemeinde bereits das nächste Projekt vor, diesmal für die Lockwitzer Schlosskirche, beide Kirchen gehören zu einer gemeinsamen Gemeinde.

Im Januar beginnen die Röhrsdorfer dann mit der Arbeit an einem Konzept zur künftigen Nutzung der Kirche. (SZ/sab)