erweiterte Suche
Dienstag, 07.08.2007

Regieanweisung per Internet-Abstimmung

Fünf Medienstudenten aus Mittweida drehen ihren ers-ten gemeinsamen Spielfilm: ein Reise-abenteuer von Deutschland nach Spanien. Die Besucher ihrer Internetseite können sie dabei begleiten - und bei wichtigen Entscheidungen mitbestimmen.

MITTWEIDA - Demokratischer kann Filmemachen kaum ablaufen: „Im vergangenen Herbst fassten wir den Entschluss, unseren ers-ten eigenen Spielfilm zu drehen und den kompletten Produktionsprozess im Internet zu dokumentieren“, sagt Tino Kreßner. Er ist einer von fünf Männern Mitte zwanzig, die neben ihrem Studium an der Hochschule Mittweida an gemeinsamen Kurzfilmen werkeln.

Ihr Spielfilmdebüt mit dem Arbeitstitel „Mitfahrgelegenheit“ - vor allem die Tagebucheinträge und Videoschnipsel während der Dreh- und Planungsphase - entwickelten sich zu einem Dauerbrenner im Internet. „Als wir im Februar vor der Aufgabe standen, zwei Hauptdarsteller aus 30 Bewerbervideos auszuwählen, stellten wir die Beiträge auf unsere Internetseite und ließen die Besucher mitentscheiden“, sagt Tino Kreßner. Ein Experiment, das zum Konzept heranwuchs. Als das siebenköpfige Filmteam im Juni und Juli 30 Tage lang von Karlsruhe nach Valencia fuhr und drehte, ließ sich die Fahrt auf www.filmtrip.de ausführlich mitverfolgen. An entscheidenden Stellen auf der Route und im Drehbuch wurden die Internetbegleiter - bis zu 800 pro Tag - zurate gezogen.

Jetzt sind die fünf Mittweidaer wieder zu Hause. Die Sonne Spaniens haben sie gegen Neonlicht im Schneideraum eingetauscht. Aus 26 Stunden Filmmaterial soll bis Oktober ein 90-minütiger Spielfilm werden. Geplanter Kinostart: voraussichtlich im Mai 2008. Noch suchen sie einen Verleiher, der ihr Debüt an die Kinos vermittelt. Auch der Filmtitel steht noch nicht fest. Aber auch darüber kann noch bis Freitag unter www.filmtrip.de abgestimmt werden. (adi)