erweiterte Suche
Donnerstag, 12.10.2017

Rangelei nach Unfall

In Radebeul fährt ein 71-jähriger Fahrradfahrer ein 13 Jahre altes Mädchen an. Als ihr Vater das mitbekommt, geht er auf den Rentner los.

© Symbolbild/dpa

Radebeul. Ein ungewöhnlicher Fall beschäftigt derzeit die Polizei im Landkreis Meißen. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden mitteilt, kam es zwischen dem Vater eines 13-jährigen Mädchen und einem 71-Jährigen nach einem Unfall zu einer handfesten Auseinandersetzung.

Was war passiert? Der Rentner soll das Mädchen am Donnerstag gegen 13.15 Uhr mit seinem Fahrrad an der Kreuzung Lößnitzgrundstraße Ecke Weinbergstraße angefahren haben. Dabei erlitt das Kind leichte Verletzungen. Als ihr Vater das mitbekam, ging er auf den Senior los. Zwei Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung waren die Folge. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

1 von 2

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Meißen. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Mittwochvormittag einen weißen Mercedes Benz CLK, der auf der Jüdenbergstraße Höhe Hintermauer abgeparkt war. Dabei wurde die hintere linke Fahrzeugseite des Mercedes in Mitleidenschaft gezogen. Der Schadensverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Wer kann Angaben zum Unfallfahrer machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Meißen oder bei der Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 zu melden.

Parkenden Wagen gestreift

Weinböhla. Am Montagmittag befuhr ein Toyota Avensis die Hauptstraße in Weinböhla in Richtung Kirchplatz. Zwischen Mozartstraße und Robert-Koch-Straße streifte die Fahrerin (69) vermutlich ein parkendes Fahrzeug. Es soll sich um einen dunklen Wagen gehandelt haben. Später stellte die 69-Jährige einen Schaden an ihrem rechten Außenspiegel fest. Nun sucht die Polizei den Autofahrer, dessen Wagen beschädigt wurde.

Die Polizei fragt: Wer hat zur fraglichen Zeit sein Auto auf der Hauptstraße abgestellt und später eine Beschädigung am Fahrzeug bemerkt? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen.