sz-online.de | Sachsen im Netz

Rätsel um Tod eines Radfahrers

Der Mann war noch ins Krankenhaus eingeliefert worden, dort aber gestorben. Der Leichnam soll nun obduziert werden, um die Todesursache herauszufinden.

20.07.2016

 Tod eines Radfahrers

© Symbolbild/

Niederau. Der Tod eines 59-jährigen Radfahrers aus Niederau, der am Sonnabendabend leblos in einem Straßengraben in Niederau gefunden wurde, gibt weiter Rätsel auf. Der Mann war noch ins Krankenhaus eingeliefert worden, dort aber gestorben. Nach bisherigem Ermittlungsstand gibt es wohl keine weiteren Beteiligten. Eine Straftat kann wohl ausgeschlossen werden, auch ein Unfall ist eher unwahrscheinlich.

Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte, soll der Leichnam obduziert werden, um die Todesursache herauszufinden. Diese ist für die kommende Woche vorgesehen. (SZ/jm)