erweiterte Suche
Montag, 02.10.2017

Radfahrer tödlich gestürzt

Montagmittag kommt in Herzogswalde ein Mann mit einem Rennrad zu Fall. Der Unfall endet tragisch.

Bild 1 von 2

Mit diesem Rad verunglückte der Mann tödlich.
Mit diesem Rad verunglückte der Mann tödlich.

© Roland Halkasch

  • Mit diesem Rad verunglückte der Mann tödlich.
    Mit diesem Rad verunglückte der Mann tödlich.
  • Die zahlreich angerückten Rettungskräfte konnten dem Radfahrer nicht mehr helfen.
    Die zahlreich angerückten Rettungskräfte konnten dem Radfahrer nicht mehr helfen.

Wilsdruff. Am Montag gegen 11.40 Uhr ereignete sich auf der B 173 ein tragischer Unfall. Ein 65-jähriger Radfahrer stürzte an der Ecke Landbergblick in Herzogswalde so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Wie der Unfall passierte, ist gegenwärtig noch unklar. Der Ausrüstung nach muss der Mann ein sportlich ambitionierter Fahrer gewesen sein. Er trug bei dem Sturz einen Helm. Mehrere Rettungskräfte und Polizei rückten zur Unfallstelle an. (szo)

Polizeibericht vom Montag

1 von 5

Zweimal Unfallflucht – Zeugen gesucht

Bad Schandau. In zwei Fällen von Unfallflucht sucht die Polizei Zeugen. Am 18. September in der Zeit von 10 bis 14.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen Toyota Avensis auf einem Parkplatz an der Kirnitzschtalstraße. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Toyota entstand ein Schaden von 1000 Euro

Am Sonntag kurz nach 11 Uhr fuhr der Fahrer eines silberfarbenen VW Golf IV von einen Parkplatz in Höhe des Abzweigs Ostrau auf die B 172. Dabei stieß er mit einem anderen VW Golf (Fahrer 18) zusammen und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Auto des 18-Jährigen entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Der Unfallverursacher war zwischen 40 und 45 Jahre alt und hatte kurze schwarze Haare. Der Unfallwagen hatte ein Pirnaer Kennzeichen und müsste erhebliche Beschädigungen im Frontbereich aufweisen.

Wer kann Angaben zum den jeweiligen Unfallfahrzeugen oder deren Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen.

Betrunkene Einbrecher gestellt

Tharandt. In der Nacht zum Sonntag nahmen Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde in Tharandt zwei mutmaßliche Einbrecher (34, 35) fest. Die beiden Männer waren in einen Einkaufsmarkt an der Dresdner Straße eingebrochen und hatten verschiedene alkoholische Getränke gestohlen. Dabei lösten sie die Alarmanlage des Ladens aus. Polizeibeamte konnten das Duo wenig später dingfest machen. Die beiden aus Polen stammenden Männer standen mit 1,88 bzw. 2,32 Promille unter erheblichen Alkoholeinfluss. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Toyota gestohlen

Freital. Am Sonntag ist in Freital-Döhlen ein Toyota verschwunden. Unbekannte stahlen den SUV RAV4 von der Dresdner Straße. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Wagens ist nicht bekannt.

Zwei E-Bikes gestohlen

Königstein. Diebe haben am Sonntag zwei Elektrofahrräder gestohlen. Diese waren an einem Wohnmobil befestigt, das auf der Straße Am Alten Sägewerk abgestellt war. Der Wert der Zweiräder beträgt rund 6000 Euro.

Werkzeug aus Rohbau gestohlen

Kreischa. Am vergangenen Wochenende sind Diebe in einen Rohbau am Haußmannplatz in Kreischa eingebrochen. Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und stahlen Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 5000 Euro aus den Räumen.