erweiterte Suche
Montag, 25.01.2016

Radfahrer lebensbedrohlich verletzt

Am Morgen stürzte ein 53-jähriger Fahrradfahrer nach der Kollision mit einem Mann schwer. Die Polizei sucht Zeugen.

© Symbolbild: dpa

Dresden. Heute Morgen erlitt ein Radfahrer (53) bei einem Verkehrsunfall auf der Fritz-Reuter-Straße lebensbedrohliche Verletzungen. Das teilte die Dresdner Polizei am Nachmittag mit.

Demzufolge befuhr der 53-Jährige gegen 7.50 Uhr mit seinem Rad die Fritz-Reuter-Straße aus Richtung Hansastraße kommend in Richtung Bischofsplatz. Zwischen Friedensstraße und Helgolandstraße stieß er mit einem Mann (38) zusammen, der gerade von der Fahrerseite aus sein Kind in sein Auto setzte. Der 53-Jährige stürzte und zog sich schwerste Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 38-Jährige blieb nach Aussage der Polizei unverletzt.

Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang aufgenommen.

Da der genaue Unfallhergang noch unklar ist, sucht die Polizei Zeugen: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten des Radfahrers sowie zum Verhalten des Mannes machen, der sein Kind ins Auto setzte? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei.

Karte

Dresdner Polizeibericht vom 25. Januar

1 von 5

Pärchen wollte gestohlenes Auto verkaufen

Zeit: 24.01.2016, 22.00 Uhr; Ort: Dresden-Pennrich

Am Sonntagabend ist ein Pärchen (Frau 30, Mann 32) vorläufig festgenommen worden, die einen gestohlenen Skoda Fabia verkaufen wollten.

Am Abend war ein junger Mann im Polizeirevier Dresden-West erschienen und hatte die Beamten den Verkauf informiert. Polizisten fanden den betreffenden Wagen mit zweie Insassen auf dem Pennricher Ring. Das Auto war im Dezember bei einem Firmeneinbruch an der Antonstraße gestohlen worden. Die Polizisten nahmen den aus Freital stammenden Fahrer sowie die Beifahrerin vorläufig fest. Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Hehlerei sowie Einbruchsdiebstahls aufgenommen.

Bargeld bei Wohnungseinbruch erbeutet

Zeit: 22.01.2016, 15.00 Uhr bis 24.01.2016, 14.00 Uhr; Ort: Dresden-Briesnitz

Unbekannte haben ein Fenster zu einer Erdgeschosswohnung an der Schunckstraße aufgehebelt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stahlen sie eine Kassette mit Bargeld. Angaben zur Höhe der Beute und zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Einbrecher flüchten mit Laptop und Bargeld

Zeit: 22.01.2016, 13.00 Uhr bis 24.01.2016, 07.50 Uhr; Ort: Dresden-Löbtau

Unbekannte sind am Wochenende in Praxisräume an der Altfrankener Straße eingedrungen. Sie durchsuchten das Mobiliar und stahlen einen Laptop sowie etwas Bargeld. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 400 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Kleintransporter gestohlen

Zeit: 23.01.2016, 18.00 Uhr bis 24.01.2016, 09.15 Uhr; Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

In der Nacht zum Sonntag haben Diebe einen schwarzen Renault Traffic von der Bärwalder Straße gestohlen. Der 2013 erstmals zugelassene Kleintransporter hat einen Zeitwert von rund 20.000 Euro. Im Fahrzeug befanden sich zudem diverse Werkzeuge und Handwerkerutensilien im Gesamtwert von rund 3.000 Euro.

Einbruch in Praxis: Rezepte und Medikamente verschwunden

Zeit: 24.01.2016, 16.35 Uhr; Ort: Dresden-Löbau

Am Sonntagnachmittag haben Unbekannte die Tür zu einer Praxis an der Kesselsdorfer Straße aufgebrochen. Sie durchsuchten die Räume und ließen eine Kassette mit Rezepten sowie Arzneimitteln mitgehen. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.