erweiterte Suche
Montag, 02.10.2017

Pulsnitzer Kirchplatz eingeweiht

Das Areal im Herzen der Pfefferkuchenstadt wurde mit viel Aufwand umgestaltet.

Bild 1 von 2

Bürgermeisterin Barbara Lüke sprach zur Einweihung des sanierten Pulsnitzer Kirchplatzes. Einige 100000 Euro investierte die Stadt in den Bau und ließ auch die maroden Regenwasserkanäle sanieren.
Bürgermeisterin Barbara Lüke sprach zur Einweihung des sanierten Pulsnitzer Kirchplatzes. Einige 100 000 Euro investierte die Stadt in den Bau und ließ auch die maroden Regenwasserkanäle sanieren.

© Matthias Schumann

  • Bürgermeisterin Barbara Lüke sprach zur Einweihung des sanierten Pulsnitzer Kirchplatzes. Einige 100000 Euro investierte die Stadt in den Bau und ließ auch die maroden Regenwasserkanäle sanieren.
    Bürgermeisterin Barbara Lüke sprach zur Einweihung des sanierten Pulsnitzer Kirchplatzes. Einige 100 000 Euro investierte die Stadt in den Bau und ließ auch die maroden Regenwasserkanäle sanieren.
  • Die Luthereiche wurde anlässlich der Einweihung gepflanzt. Sie erinnert zugleich an den letzten der alten Bäume auf dem Platz. Der sollte eigentlich verschont bleiben, doch die morsche Krone erwies sich offenbar als Sicherheitsrisiko.
    Die Luthereiche wurde anlässlich der Einweihung gepflanzt. Sie erinnert zugleich an den letzten der alten Bäume auf dem Platz. Der sollte eigentlich verschont bleiben, doch die morsche Krone erwies sich offenbar als Sicherheitsrisiko.

Pulsnitz. Für ihre Rede kletterte die Pulsnitzer Bürgermeisterin Barbara Lüke kurzerhand auf eine Bank. Zur Einweihung des sanierten Kirchplatzes freute sie sich über das Geschaffene, blickte aber auch auf die Schwierigkeiten zurück. Auf heiße Diskussionen übers Anwohnerparken und die schwere Entscheidung, die alten Linden zu fällen. Aber was jetzt entstanden ist, kann sich sehen lassen und ist ein würdiger Rahmen für die Barockkirche. Mit Bänken, Rabatten und dem gediegen gepflasterten Halbrund vor dem Kircheneingang. Mit viel Aufwand wurde das Gefälle auf der Südseite ausgeglichen. Auf dem Podest spielte zur Einweihung der Posaunenchor, und es hatten sich neugierige Pulsnitzer versammelt. Jetzt fehlt noch das Brünnlein, das an den Pulsnitzer Missionar Ziegenbalg erinnern soll. Dafür wird Geld gesammelt. (SZ/ha)