erweiterte Suche
Mittwoch, 18.01.2017

Polizisten finden Leiche im Auto

Die Maschinenhalle auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerk VEAG Vattenfall in Hirschfelde (Archivbild)
Die Maschinenhalle auf dem Gelände des ehemaligen Kraftwerk VEAG Vattenfall in Hirschfelde (Archivbild)

© SZ/Jens Böhme

Zittau. Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach haben am Dienstagmittag auf dem ehemaligen Kraftwerksgelände in Hirschfelde in einem Auto einen leblosen Mann entdeckt. Das schreibt Pressesprecher Thomas Knaup im aktuellen Medienbericht der Polizeidirektion Görlitz.

Ein Notarzt konnte laut Polizei nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie der Mann ums Leben kam. (szo/mrc)

Aus dem Polizeibericht vom 18. Januar 2017

1 von 8

Raser darf zwei Monate lang nicht fahren

Königshainer Berge. Am Dienstagnachmittag haben Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes am Tunneleingang Königshainer Berge einen Raser erwischt, der dort mit 145 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs war. Den Fahrer des in Neumarkt in der Oberpfalz zugelassenen Autos erwarten ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Monate Fahrverbot sowie zwei Punkte im Bundeszentralregister. Insgesamt haben die Beamten in der fünfstündigen Kontrolle 2043 Fahrzeuge gemessen. 95 Wagen fuhren zu schnell. 62 Fahrer kommen mit einem Verwarngeld davon. 33 andere hatten es jedoch besonders eilig und werden einen Bußgeldbescheid erhalten. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen.

Polizei fängt Verbrecher

Niesky. Am späten Dienstagabend haben Polizeibeamte in Niesky an der Fichtestraße einen Verbrecher geschnappt. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 21-jährigen Albaner ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Der Heranwachsende hätte die zehntägige Haftstrafe durch Zahlung einer Geldstrafe von 100 Euro abwenden können. Da er das Geld nicht dabei hatte, brachten ihn die Beamten in eine Justizvollzugsanstalt.

Unbekannte schlagen Kirchenfenster ein

Löbau. Am Dienstagmorgen hat ein Zeuge an einer Kirche an der Mühlstraße in Löbau ein beschädigtes Fenster festgestellt. Unbekannte hatten an der Gebäudefront mehrere farbige Butzenglasscheiben eingeschlagen. Auf welche Art und Weise, ist derzeit noch nicht geklärt. Den Sachschaden bezifferte der Zeuge mit rund 150 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland ermittelt zu der Sachbeschädigung.

Polizisten finden Leiche im Auto

Zittau. Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach haben am Dienstagmittag auf dem ehemaligen Kraftwerksgelände in Hirschfelde in einem Auto einen leblosen Mann entdeckt. Das schreibt Pressesprecher Thomas Knaup im aktuellen Medienbericht der Polizeidirektion Görlitz.

Ein Notarzt konnte laut Polizei nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie der Mann ums Leben kam.

Verkehrsunfälle in Weißwasser und Kreba-Neudorf

Weißwasser/Kreba-Neudorf. Am Dienstagmittag ist es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 82-Jähriger fuhr beim Einparken auf der Lutherstraße gegen einen abgestellten Audi. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von insgesamt 4000 Euro.

In Kreba kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger befuhr mit seinem Honda die Hoyerswerdaer Straße. Auf winterglatter Fahrbahn fuhr der Mann offenbar nicht langsam genug, kam deswegen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug entstand 1000 Euro Schaden.

Polizei sucht Zeugen zu Fahrradraub

Görlitz. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Fahrradraub, der sich am 27. Dezember 2016 gegen 17:10 Uhr in dem Hinterhof der Berliner Straße 16 ereignet haben soll. Ein Jugendlicher wurde dort von einer unbekannten Person niedergeschlagen. Als der Geschädigte wieder zu sich kam, stellte er fest, dass sein Fahrrad aus der Garage im Hinterhof fehlte. Der Jugendliche hatte zuvor zwei dunkel gekleidete Personen an dem Objekt beobachtet.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein BMX vom Typ Sunday Primo mit der Aufschrift „Stepway“. Das Bike war schwarz und hatte blaue Felgen, blaue Speichen und rote Griffe.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen oder dem Verbleib des Zweirades geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) zu melden.

Sattelzug-Fahrer transportiert schlecht gesichert 24 Tonnen Glycerin

Nieder Seifersdorf. Am Dienstagnachmittag haben Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der A4 in Fahrtrichtung Görlitz einen Sattelzug mit Tank-Auflieger aus dem Verkehr gezogen. In Höhe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf überprüften die Beamten das mit 24 Tonnen Glycerin beladene Gespann. Ein hinzugezogener Sachverständigter stufte das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein. Eine Bremsanlage war komplett ohne Funktion, die Gesamtbremsleistung lag unter 30 Prozent, die Lager der Achsaufhängungen waren ausgeschlagen und ein Stoßdämpfer war abgerissen. Die Polizisten untersagten dem 26-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Sowohl ihm als auch dem Halter drohen erhebliche Bußgelder sowie ein Verfallsverfahren.

Diebe stehlen Ford Mondeo

Niesky. In der Nacht zu Mittwoch haben in Niesky Unbekannte einen Ford Mondeo gestohlen. Der knapp zwei Jahre alte Wagen mit dem Kennzeichen NY-JD 688 befand sich an der Gartenstraße. Den Zeitwert des grauen Autos bezifferte der Eigentümer auf 35000 Euro.

Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Auto wird gefahndet.

Diese und weitere Meldungen lesen Sie im aktuellen Polizeibericht.